REVIEW

BRUNO DE ANGELIS “The Box” (Experimental)

BRUNO DE ANGELIS

“The Box”
(Experimental)

Wertung: Finger weg!

VÖ: 12.03.2011

Label: XBDA

Webseite: http://xbda.wordpress.com

Brune De Angelis wurde in Rom geboren und wuchs in London auf. Er ist ein Komponist und Multiinstrumentalist und klingt erst einmal interessant.

Ich habe ja schon diverse Ambient Arten gehört, einige Gute, aber auch einige Grausame. “The Box” kann weder durch Rhythmen noch durch krasse Klanglandschaften bei mir punkten, noch irgendwelche Emotionen erzeugen.  Ja, was höre ich hier eigentlich? Eine Aneinanderreihung von Geräuschen, “Wires In Her Head”… ok elektronisches Geräusch hier… Geräusch da, die Klänge verändern sich ein bisschen… aber ich kann die Aussage, die die Musik übertragen soll, nicht empfangen. Vielleicht braucht man eine spezielle Antenne, um empfänglich dafür zu sein… vielleicht muss man das Ganze rückwärts abspielen… ich weiß es wirklich nicht. “Definitely Plotinus” ist das einzige Stück, dem ich durch seine beklemmende monotone Stimmung bis zum Ende interessiert lausche.

“The Box” ist das inzwischen dritte Werk, das unter dem Namen BRUNO DE ANGELIS veröffentlicht wurde. Dieses Stück Klanglandschaft gibt es zu erstehen bei Digital Tunes (http://www.digital-tunes.net/releases/the_box), die Limitierte physische Ausgabe direkt bei XBDA,.

Mir fällt kein Zustand in meinem Leben ein, bei dem ich diese “Musik”  konsumieren könnte, aber am Experimental scheiden sich halt die Geister. (michi).