EMPFEHLUNG, REVIEW

ATTACK OF THE MAD AXEMAN “Scumdogs Of The Forest” (Grindcore)

ATTACK OF THE MAD AXEMAN

“Scumdogs Of The Forest”
(Grindcore)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 2009

Label: Scrotum Jus Records

Webseite: www.myspace.com/attackofthemadaxeman

Schon mal was von ATTACK OF THE MAD AXEMAN gehört? Von Scrotum Jus Records aus Singapur? Von der Musikrichtung Animalgrind oder der Musikrichtung Flowerviolence? Ich vorher auch nicht. Ich habe mir das 2. Album der Hamburger Grinder durch Zufall an einem Stand auf dem Party.San, der CDs verramscht, für 1€ gekauft, weil mich das Cover ansprach. Erwartet hatte ich ehrlich gesagt nicht so viel, bekommen habe ich ein musikalisches Brett, dass uns auf der Rückfahrt fast von der Straße gelenkt hätte. Und zwar eine Platte, die für meinen Geschmack gut mit den göttlichen Nasum mithalten kann. Musikalisch und soundtechnisch, doch in deren Nähe, ist diese Platte mein absoluter Geheimtipp dieses Jahres!

Die vier Jungs von der Waterkant sind als Biene, Schnecke, Eichhörnchen und Schildkröte verkleidet, die Texte handeln von Tierrechten und der Umwelt, also wird hier außer der Musik an sich, die einfach astreiner Grindcore ist, nicht viel sehr ernst genommen. Songtitel wie “Nazi Worms Fuck Off”, “Die Schnellste Vogelspinne Von Kiel”, “Morbider Angler”, wo Maze Of Torment von Morbid Angel gecovert wird, oder “Die Diebische Elster Von Brooklyn”, welches einen besseren Hardcorepart hat, als alle Hatebreedsongs, sprechen da Bände! Die EP, welche nach diesem Album von 2009 herausgebracht wurde, heißt “Animals Of The Music Business”, wenn das mal keine passende Nähe zu einem Napalm Death Album ist, dann gar nichts. Dass die Jungs es musikalisch ernst meinen und nehmen, beweist der Punkt, dass diese Band seit 2006 besteht und auch immer noch Konzerte spielt.

Ich will sie live sehen. Und anchecken der Band ist nach lesen dieses Reviews Pflicht! (hendrik).