EMPFEHLUNG, REVIEW

AKHLYS “The Dreaming I” (Black Metal)

AKHLYS

“The Dreaming I”
(Black Metal)

Wertung: tiefgründige Bewusstsenserweiterung!

: 10.04.2015

Label: Debemur Morti Production

Webseite: Facebook

Wow, Naas Alcameth von NIGHTBRINGER beschäftigt sich mit “The Dreaming I” mit seinen Träumen… auch wenn ich selbst manchmal schlecht schlafen kann, tauschen möchte ich mit ihm nicht. Andererseits: wenn seine Träume und Halluzinationen derart Gestalt finden, wie die fünf Albträume, die er für uns real und greifbar gemacht hat, bin ich beinahe beglückt, dass er nicht vom Schlittschuhlaufen und Eis essen mit dem Happy Teddy träumt.

Nach dem Genuss eines total psychopathischen Horrorfilmes habe ich die neue Scheibe von AKHLYS gestartet und dieses Intro zum Song “Breath and Levitation” erschien mir das Gruseligste, was ich JEMALS zu hören bekommen habe und dieses Gefühl der Unbehaglichkeit zieht sich durch alle Songs. Naas Alcameth versteht es einfach beinahe perfekt, Atmosphäre zu kreieren und sie in seinen schwarzmetallischen Visionen zum Leben zu erwecken. Dieses Album ist mit normalen Maßstäben nicht zu greifen, vielmehr ist es ein 45minütiger Albtraum, dem die Mutigen unter uns sich hingeben werden. Der Black Metal ist rasend schnell, hypnotisch und unglaublich aggressiv, scheint aber soundtechnisch so viele Ebenen zu haben, dass er dich beinahe erschlägt. Wenn dann wieder die Tiefschlafphasen in den Vordergrund treten, in dem das träumende Auge in dein Innerstes schaut, wirkt alles weich dahingleitend wie im Fluss des Unterbewussten.

Ich bin total erschlagen, aber begeistert, wie es ein einziger Mensch schafft, aus dem Nicht diese Atmosphäre zu erschaffen. Das ist Kunst, die gehört werden muss. (chris)

[bandcamp album=3511125480 bgcol=FFFFFF linkcol=4285BB size=venti]