REVIEW

SCHLAFES BRUDER “Heute War Gott Nicht Hier” (NDH/Elektro/Metal)

SCHLAFES BRUDER

“Heute War Gott Nicht Hier”
(NDH/Elektro/Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 22.03.2013

Label: Awomm Records (Warner)

Webseite: www.schlafes-bruder.com

Vielleicht kennt noch der ein oder andere das Projekt E-NOMINE, die Anfang der 2000er Jahre z.B. mit ihren Singles “Vater unser” (mit Gold in Deutschland geehrt) oder “Mitternacht” auf MTVIVA zu sehen waren. Nach einigen Alben und Singles war es etwas ruhiger geworden, jetzt sind die Macher von damals,  Fritz Graner und Kris Weller, als SCHLAFES BRUDER mit ihrem Album “Heute War Gott Nicht Hier” neu angetreten. Der Sound ist monumental, orchestral und teils martialisch, bewegt sich dabei im Spektrum von Gothic Metal, Elektro und NDH. Am ehesten würde ich sie mit EISBRECHER und zum Teil mit WITT vergleichen, nur dass SCHLAFES BRUDER “kirchlicher” im Sound unterwegs sind. Das passende Thema dazu haben sie auch, denn man widmet sich dem großen Thema Kreuzzüge mit all seinen widersprüchlichen Facetten.

Muiskalisch können vor allem die Singleauskopplungen “Heilig” und “Absolution” überzeugen, auch “Kyrie Eleison” ist ein sakraler Hit. Der restlichen Songs sind eher okay statt dass sie einen richtig mitreißen. Da wäre aus meiner Sicht mehr drin gewesen. Dass die Scheibe entsprechenden Absatz finden wird, dafür sorgt neben den alten E-NOMINE Fans auch die Kampagne auf RTL II, wo das Album beworben wird. Reinhören kann man über den YouTube Kanal der Band: www.youtube.com/user/schlafesbrudermusic (eller)