REVIEW

MONOLITH “Dystopia” (Doom Rock)

MONOLITH

“Dystopia”
(Doom Rock)

Wertung: gut (-)

: 11.04.2014

Label: Final Gate Records

Webseite: Facebook

BLACK SABBATH und OZZY OSBOURNE-Jünger aufgemerkt! MONOLITH aus der wunderschönen Hansestadt Bremen haben ihr Debüt bis auf Gitarrensoli und den Gesang live aufgenommen und das verleiht dem Album einen fetten 70er Jahre Doom Rock-Touch.

Positives gibt es in rauen Mengen: der Sound ist wunderbar oldschoolig roh, der Gesang ist für Ozzy-Fans ein Fest, die Jamparts wie gemacht für die Bühne, der Gitarrensound ist schön fusselig und das Songmaterial ist ein solides Fundament für die kommende Entwicklung. Allerdings ist das auch der einzige negative Punkt, den ich sehe: die Songs sind solide, aber (noch) nicht herausragend. Das ist eine Gefahr in der aktuellen Retrowelle, denn einige Bands haben eine höhere Dichte an Alleinstellungsmerkmalen, als MONOLITH. Dennoch ist es ein beachtliches Album für eine Band, die erst seit 2010 durch die Szene doomt und ein Debüt ist auch ein Lernprozess. Ich bin gespannt, was die Band auf der Bühne, die man schon u.a. mit KADAVER geteilt hat, bringt und empfehle euch mal den Titeltrack als Anspieltipp. Doom on, motherfuckers! (chris)