MIDNIGHT ODYSSEY “Silhouettes Of Stars” (Black Metal)

Online seit 13.05.2017

MIDNIGHT ODYSSEY

“Silhouettes Of Stars”
(Black Metal)

Wertung: Geht so

VÖ: 19.05.2017

Label: I, Voidhanger Records

Webseite: Homepage, Facebook, Bandcamp

Zum 10-jährigen Bestehen der australischen Einmann-Band MIDNIGHT ODYSSEY gibt es eine Compilation mit besonderen Stücken!
Übriggebliebenes Material der beiden Album Sessions, Das Emperor-Cover “Cosmic Keys From My Creations & Times” und die Singles “Magica” und “The Night Has Come For Me” die vorher nur auf Vinyl erhältlich waren.
Wie auch die anderen Alben erscheint das Ganze als Doppel-CD mit einer Laufzeit von insgesamt über 2 Stunden.
Der erste Eindruck machte bei mir schon Assoziationen mit alten Emperor und als ich dann noch den Titel des Covers sah, musste ich die CD einfach genauer hören. Im späteren Verlauf kommt auch hier und da mal etwas Summoning durch.
An Emperor ist der Mann aus Brisbane oft aber schon recht nah dran. Seine Musik hat allerdings einen großen Ambient Anteil und weniger Tempo. Trotzdem könnte man einige Parallelen zu „In The Nightside Eclipse“ ziehen.
Die einzelnen Tracks gefallen mir recht gut, nur über die Spielzeit von über 2:20 Stunden wird es dann schwierig. Vor allem auf CD2 wo der Opener „Nocturnal“ der einzige Track unter der 10-Minutenmarke ist und 2 Tracks sogar die ¼-Stunde überschreiten.
Der Sound der Tracks ist natürlich etwas unterschiedlich, da sie nicht aus einer Session stammen. Aber im Ganzen kann man sagen, dass der Sound ein ordentliches Level hat. Sphärische Gitarren, hallbelegter Gesang und Drums und eine Menge Keyboard und Ambient machen viel Atmosphäre, die aber ruhig öfter mal durchbrochen werden dürfte. Auf Dauer wird es dann aber doch etwas einseitig und hat dadurch einige Längen.
Für Fans des Genres interessant und für Fans der Band natürlich sehr, da es eine Menge Material gibt welches vorher so nicht erhältlich war. (hendrik)

_