REVIEW

MACHINAE SUPREMEMACY “Rise of a Digital Nation” (Power/Melodic Metal)

MACHINAE SUPREMEMACY

“Rise of a Digital Nation”
(Power/Melodic Metal)

Wertung: Geht so

VÖ: 19.10.2012

Label: Spinefarm Records

Webseite: www.machinaesupremacy.com

Die Schweden bringen ihr mittlerweile viertes Album heraus, weiterhin inspiriert von Computerspieleklängen der 90er. Bekannt sind sie u.a. geworden mit einer Metalvariante des Spielklassikers “The Great Giana Sisters”, zu dessen Neuauflage (geplant für PC, XBOX, PS3, etc) sie auch Musik beisteuern werden. Ähnlich wie der genannte Track von vor 6 Jahren ist auch das musikalische Prinzip weiterhin. Mal mehr mal weniger werden die alten Spieleklänge in den metallenen Sound von MACHINAE SUPREMEMACY integriert. Ein gutes Alleinstellungsmerkmal, das auch immer wieder interessante Sonogs zulässt. Dazu kommen auch moderne Einflüsse aus anderen aktuellen Rocksparten, aber so interessant das alles eigentlich ist, allein die Melodien reißen mich auf der aktuellen Scheibe nicht wirklich vom Hocker. Handwerklich gut gemacht, kann man sich die Scheibe auch durchaus anhören, aber zwingend gehört haben muss man sie in meinen Ohren leider nicht. (eller)