REVIEW

dEMOTIONAL “State: In Denial” (Metalcore)

dEMOTIONAL

“State: In Denial”
(Metalcore)

Wertung: Geht so

VÖ: 17.05.2013

Label: Dead End Exit Records

Webseite: Homepage, Facebook, Myspace

Von dEMOTIONAL werdet ihr wahrscheinlich noch nicht so viel gehört haben. Wenn ihr nicht eine der 12000 Personen wart, die die Band bereits bei Youtube gesehen haben oder eine/r der 18000 Besucher ihrer Myspaceseite seid, kein Wunder.
Mit „State: In Denial“ veröffentlichen die Schweden ihr Debüt.
Was mir hier aus meinen Boxen entgegenströmt gibt mir, ehrlich gesagt, absolut nicht das Gefühl, das neue Ding, die neue Band zu hören. Irgendwas stört hier massiv, allerdings kann ich nicht genau festmachen, was es ist. Das Gefühl, die Band sei von einem Managerteam zusammengestellt und durchgestylt worden? Die Breitseite an Elektro und Keyboardschmalz? Die Mischung aus zu viel poppigem Core und zu wenig Metal? Die zu glatte Produktion, die aufkommende Härte durch ihren Mix zunichtemacht? Ich weiß es einfach nicht, aber die Gesamtheit all dieser Punkte, lässt mich diese Platte nach nicht ganz 6 gespielten Songs wieder abstellen, denn es graut mir. Für eine „Finger weg!“-Bewertung reicht es noch nicht aus, aber ich werde diese Platte sicherlich kein 2. Mal einlegen. (hendrik)

http://www.youtube.com/watch?v=KJnfTwJ1Njc