VORUM “Poisoned Void” (Death / Black Metal)

VORUM

“Poisoned Void”
(Death / Black Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 25.01.2013

Label: Woodcut Records

Webseite: Homepage, Facebook, Bandcamp

Die 4 Finnen von VORUM haben von 2006 bis 2008 schon als Trio unter dem Namen Haudankaivaja gelärmt und 2 Demos veröffentlicht. Mit zusätzlichem (“Nur-“)Bassisten veröffentlichen sie jetzt ihr erstes Album. Cover, Layout und Bandfoto nach zu urteilen, stelle ich mich auf eine schöne old school Black Metal Scheibe ein. Sound und Spielweise sind aber doch eher deathig, obwohl hier definitiv auch BM-Jünger auf ihre Kosten kommen können. Dann aber eher die old school Jungs. Nachdem ich dann doch etwas länger gebraucht habe um mich von dem Gedanken zu verabschieden, eine gute neue old school BM-Scheibe in Händen zu halten, die Platte hat einfach zu gut und zu sehr danach ausgesehen, kann ich mich auf alten Death einlassen. Für ein Debüt wirkt diese Platt im Ganzen schon gut ausgegoren. Ein sehr organischer Sound trifft eine morbide und düstere Grundhaltung und alles hat eine doch nie zu versteckende schwarzmetallische Richtung. Sänger Jonatan klingt oft nach alten Dismember, Entombed oder auch Dissection, halt irgendwo dazwischen. Im ersten Moment klingt der Sound etwas eindimensional aber bis zu m Ende der Platte hat sich das Gefühl gelegt. Ich weine noch etwas meiner Vorstellung dieser Black Metal Scheibe hinterher, aber das was ich bekommen habe, gefällt mir auch gut. Eine homogene Mischung aus DM und BM, wobei der deathige Anteile doch immer überwiegt. Vorteil dieser Platte zu vielen anderen momentan erscheinenden old school Death Scheibe, diese hier wirkt sehr authentisch und versucht nicht krampfhaft alt zu sein. (hendrik)