UNCOVER “Harvest Of Storm (EP)” (Modern/Melodic Death Metal)

UNCOVER

“Harvest Of Storm”
(Modern/Melodic Death Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 10.11.2018

Label: Eigenproduktion

Webseite: Homepage / Facebook

Bereits seit 1999 sind die vier Jungs aus dem Raum Bielefeld aktiv. Die neue 3-Track EP erscheint als kostenloses Promotion-Geschenk und kann direkt bei der Band geordert werden. Die drei Songs bewegen im Bereich Modern und Melodeath Metal und knallen ganz ordentlich bei glasklarer Produktion. Mit dem Opener “Vanishing Time” zeigen UNCOVER gleich, dass sie ihren Stil über die Jahre gefestigt haben. Der Track wartet mit einer schönen Melodie auf und bringt gleichzeitig die Nackenmuskulatur in Wallung. Das gilt auch für “They sow the wind”, dem zweiten Track der EP, welcher mir am besten von den Dreien gefällt. Das einzige Problem, was ich auch dieses Mal mit den Songs von UNCOVER habe, sind die Parts mit Cleangesang. Nicht, dass er schlecht wäre, aber hier bremsen sie sich für meinen Geschmack immer aus, denn das überwiegend zu hörende Gegrowle passt perfekt zu den harten Stücken und gibt mit der Musik sehr stimmiges Bild ab. Aber sei es drum, mit diesen Parts drücken UNCOVER den Songs ihren eigenen Stempel auf. Den Schluss der EP bildet “Weird world”, der auch nicht schlecht ist, mich aber nicht so gepackt hat wie die ersten beiden Stücke.

Insgesamt haben die Ostwestfalen eine echt gute EP herausgebracht, die sie zudem kostenlos anbieten und es für Fans der Melodic Death Metal Schublade somit keinen Grund gibt, sich das neue Material von UNCOVER nicht anzuhören. (eller)