REVIEW

UMBRA ET IMAGO “Die Unsterblichen” (Gothic)

UMBRA ET IMAGO

“Die Unsterblichen”
(Gothic)

Wertung: Gut

VÖ: 09.01.2015

Label: Oblivion/SPV

Webseite: www.umbraetimago.de

UMBRA ET IMAGO, man mag die Musik oder man mag sie nicht. Ich habe mich eigentlich immer recht schwer getan mit der Musik von Sänger Mozart. Klar in den 90ern war ein Stück weit Voyeurismus dabei den “Infantilen Spielen” zu lauschen. Auch die “Gedanken eines Vampires” hatten seinerzeit das gewisse Etwas, das einen bannte, doch der Reiz verflog schnell, da  die Ernsthaftigkeit des Ganzen nur wenig überzeugend war und wenn die Texte nicht reizen, musikalisch eh nie viel Überzeugendes dabei war.

Nun liegt mir fast 20 Jahre später wieder ein Album vor, welches besprochen werden möchte. Nach so langer Zeit ist es schon interessant den Klängen von UMBRA ET IMAGO mal wieder zu lauschen. Der Titelsong ist gleich der erste Track des Albums nach einem Intro. Die Gitarren sind der präsent und wie eine gallertartige Wand die zäh und langsam auf die zu rollt. Dieser Sound passt natürlich sehr gut zu der tief gehenden mächtigen Stimme von Mozart.

“Gimme Nothing” überrascht mich durch seinen immens rockigen Songaufbau, der sich aber schnell mit einem sehr homogenen Synthiemantel verhüllt. Passend dazu zeigt sich der Sänger auch mit einer guten und variantenreichen Gesangsvorstellung, die von melodisch, düster bis fordernd und bestimmend reicht.

Wie schon immer sind UMBRA ET IMAGO eine Fusion aus Musik und Sex. und so dürfen entsprechend orientierte Titel wie “Sex Vampire” (ziemlich kitschig und ein fast peinlicher Backgroundgesang) oder die fast 10 Minuten lange Ode an die Weiblichkeit “Viva Vulva” nicht fehlen in denen diese Neigung wortgewandt offenbart wird.

“Get Off” ist dagegen eher musikalisch auffälliger, denn tatsächlich hebt sich dieser Song auch musikalisch empor. Ein guter Rhythmus, geile Gitarren und ein sehr eingängiger Refrain machen dieses Stück zu einem der auffälligsten auf diesem Album.

UMBRA ET IMAGO sind wie eh und je textlich eine Gruft der Lust. Doch im Vergleich zu den Anfangszeiten hat man sich musikalisch stark entwickelt und verbessert. Inzwischen kann man sogar sagen man ist UMBRA ET IMAGO Fan wegen der Musik und nicht nur wegen der sehr intensiven Live Shows oder der feuchten Textregionen (michi)

 

UMBRA ET IMAGO live:
13.02.2015  D  Kaiserslautern – Kammgarn
14.02.2015  D  Ingolstadt – Eventhalle Westpark
20.02.2015  D  Leipzig – Anker
21.02.2015  D  Potsdam – Waschhaus Arena
26.02.2015  D  Würzburg – Posthalle
27.02.2015  D  Erfurt – From Hell
28.02.2015  D  Zwickau – Club Seilerstraße