TANZWUT “Seemannsgarn” (MA Rock)

TANZWUT

“Seemannsgarn”
(MA Rock)

Wertung: Gut

VÖ: 07.06.2019

Label: AFM Records

Webseite: Homepage / Facebook

20 Jahre nach Erscheinen ihres ersten Albums sind TANZWUT mit einem neuen Werk dabei, ihren erfolgreichen Weg fortzusetzen. Der Nachfolger des 2016er Albums “Schreib es mit Blut” spinnt 14 neue Geschichten, vorgetragen von Sänger Teufel und verpackt in typische TANZWUT Musik. Von Mittelalter Rock mit Dudelsack und anderen alten Instrumenten über Deutsch Rock bis zum brachialen Gitarrengewitter ist das Album breit aufgestellt. Gleich der Opener und “Seemannsgarn” ist ein sehr schönes MA Rock Stück, das für Fans keine Wünsche offen lässt. Im Anschluss dann einer der härtesten Tracks mit “Galgenvögel”, der die Band von ihrer kraftvollen Seite zeigt. Dass sie es auch sehr gefühlvoll können, zeigen sie etwas später bei “Ich bin der Nachtwind”, wo sie ihre melancholische und leichte Seite zur Schau stellen. Und so geht es abwechslungsreich durch das Album von Geschichte zu Geschichte, von Song zu Song, um am Schluss das Ganze mit einem Song über Freundschaft ausklingen zu lassen. “Gib mir noch ein Glas“ ist ein Duett mit Sänger Torben von der Band KÄRBHOLZ und rundet ein weiteres gelungenes Album ab. “Seemannsgarn” ist nicht mein Lieblingsalbum von TANZWUT geworden, sollte dennoch keinen Fan der Band enttäuschen. Es zeigt ein reife Band, die die Wurzeln nicht verloren hat und diese immer wieder geschickt integriert. (eller)