KOSMOKRATOR “First Step to Supremacy” (Death Metal)

Online seit 13.11.2016

kosmokrator-cover_kleinKOSMOKRATOR

“First Step to Supremacy”
(Death Metal)

Wertung: gut

: 27.09.2016

Label: Ván Records

Webseite: Bandcamp

Anfang des Jahres habe ich die (Wieder-)Veröffentlichung des Demos “To the svmmit” via Ván Records besprochen und auch wenn man die Qualität erahnen konnte, ist rückblickend betrachtet der Sound zwar für ein Demo gut gewesen, aber…

…mit einer amtlichen Produktion knallen die Belgier von KOSMOKRATOR so richtig geil!

Ihr Mix besteht aus Death und einigen Black Metal-Anteilen, aber selten habe ich eine Band gehört, die das Chaos so gut beherrscht, wie KOSMOKRATOR. Chaos ist ein Begriff, der wahrscheinlich zur Natur der Band gehört, wie kein Zweiter. Der Song “Ksmkrtrs III – Mother Whore” ist für mich Chaos im positiven Sinne, gleichzeitig Unordnung und Reinigung. Mein Lieblingstrack hingegen, “Death Worship” wirkt im direkten Vergleich beinahe aufgeräumt, aber immer noch brutal, wütend und brachial und ich finde die klaren Vocals, die nur sehr dezent eingesetzt werden und gerade deshalb die Songs aufwerten, extrem gut geraten und sie markieren den Kontrast zwischen Chaos und Ordnung sehr gut, was vielleicht auch an den Black Metal-Assoziationen liegt, für die der Gesang und die genialen Gitarren sorgen. Aber die Mischung macht’s… ein Album nur in dieser Richtung hätte nicht die Macht, die “First Step to Supremacy” vermittelt.

“Initiate Decimation” und “Myriad” fallen ebenfalls nicht ab und mit nur vier Songs und einer Spielzeit von 32:40 Minuten hat die Band, die die Anonymität zu schätzen weiß, alles gesagt und lässt mich jedes Mal mit dem Wunsch zurück, mir das Album noch einmal anzuhören.

ksmkrtr_band-klein

Im Fazit darf ich getrost eine Entwicklung attestieren, die für die Zukunft einiges hoffen lässt. (chris)

_