J.B.O. “Wer lässt die Sau raus?” (Fun Metal)

J.B.O.

“Wer lässt die Sau raus?”
(Fun Metal)

Wertung: Geht so

VÖ: 28.06.2019

Label: AFM Records

Webseite: Homepage

Zum 30-jährigen Bühnenjubiläum bringen die süddeutschen Spaß Metaller ein neues Album raus, auf dem keine Kehle trocken bleibt. Auf Album Nummer 13 befinden sich wieder viele bekannte Songs in gewohnter J.B.O.-Manier neu arrangiert, dazu eigene Stücke. Also alles wie immer.

Zu den bekannten Stücken zählen u.a. “Who let the dogs out” von Baha Men, MC Hammers “U Can’t Touch This” oder “Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei” von Stephan Remmler. Bei den Franken heißen die Songs dan stilecht “Wer lässt die Sau raus?”, “Weil ´s Quatsch ist” und “Alles hat ein Ende nur der Durst hat keins”. Auch aktuelle Disco-Klassiker haben ihren Weg in die 30-Jahres-Feier gefunden. So ist aus El Professors “Bella Ciao” ein “Mach noch eins auf” geworden.

Insgesamt ist der inhaltliche Alkoholfaktor dieses Mal gefühlt etwas höher in den Stücken als früher, es wird sehr viel darüber gesungen. Passt zum Jubiläum und macht dieses Werk generell zu einem Partyalbum.

Hatte mir das letzte Album “Deutsche Vita” wieder mehr Laune beim Hören gemacht als einige Vorgänger, ist bei den Songs auf “Wer lässt die Sau raus?” aus meiner Sicht schnell die Luft raus. Kaum ein Song zündet und regt zum wiederholten Hören an. Ist alles ganz nett, aber so richtig in Partylaune hat mich das Album dann leider doch nicht versetzen können. (eller)