GGUW “Gegen Gravitation Und Willensfreiheit“ (Black Metal)

GGUW

“Gegen Gravitation Und Willensfreiheit”
(Black Metal)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 2011

Label: Eigenproduktion

Webseite: www.gguw.bigcartel.com

Eine LP zu bekommen, die man beschreiben soll, ist schon etwas Feines. Dieses Exemplar zu besprechen, ist allerdings ein Glücksgriff! Black Metal auf Vinyl hat noch irgendwie etwas besonderes, finde ich, und diese 180 schwarzen Gramm Vinyl in 12“ sind auf 321 handnummerierte Stücke limitiert worden. Alles, was ich über GGUW in Erfahrung bringen kann, ist eher verwirrend. Die Gruppe kommt aus Deutschland und das einzige Bandmitglied, Wolfrano Ketzer,  der sonst in brasilianischen Black Metal Truppen musiziert, hat dieses Jahr im März  Selbstmord begangen. Womit die 3 durchnummerierten Stücke in 13 Minuten wohl die erste und letzte Veröffentlichung von GGUW gewesen sein werden. Umso interessanter finde ich den Raw Black Metal, der mir entgegenkreischt. Track 1 und 3 sind schon fast im Noise-Bereich anzusiedeln. Auf dem schepperndem Schlagzeug wird überwiegend geblastet und die Screams sind suizidal markerschütternd. Im 2. Track ist etwas mehr Struktur auszumachen. Die ganze Platte klingt eigenständig und anders als das, was man so erwartet, somit gehört  die Platte zu den innovativsten BM-Scheiben, die ich seit langem in den Händen halten durfte. Wer sich eine der wenigen Kopien sichern möchte, kann sie direkt bei der Band bestellen und es lohnt sich. Die Platte kommt formschön in einer schwarzen Innentasche, die in einer transparenten PVC-Hülle mit aufgedrucktem Logo steckt. Das haarige Cover-Monster ist herausgenommen und aufgeklappt als Poster gedacht. Ich bin gespannt, ob Wolfrano Ketzer vor seinem Suizid noch mehr Songs aufgenommen hat. Es würde mich freuen und die Black Metal Szene könnte noch ein Release von GGUW gebrauchen. (hendrik)