REVIEW

FILM “Blood Beach – Horror am Strand” (Horror)

Originaltitel: Blood Beach

Herstellungsland: USA 1980

DVD Veröffentlichung: 2012

Wertung: Geht so

Regie: Jeffrey Bloom

Darsteller: David Huffman, Marianna Hill, John Saxon, Burt Young

FSK: 16

Genre: Horror

Studio: JAM Entertainment

 

Was für ein geiles Cover dieser Streifen aus dem Jahre 1980 doch hat. Allerdings ist dies auch schon das Beste an diesem Werk von Regisseur Jeffrey Bloom.

Der Film bringt uns ins beschauliche kalifornische Santa Monica. Normalerweise kann man dort das unbeschwerte Standleben genießen allerdings sind auf einmal mysteriöse Todesfälle am Stand zu beklagen, bei denen Menschen von etwas unbekanntem in die Tiefe des Sandes gezogen werden. Mehrere Menschen müssen ihr Leben oder zumindest mehr oder weniger wichtige Körperteile dem Bösen im Sand überlassen, da hilft es auch wenig, dass die hilflosen Behörden verzweifelt Löcher in der Sand buddeln um dem unbekannten Wesen auf die Spur zu kommen. Die Spur führt dann später in das Kellergewölbe eines seit 20 Jahren abgebrannten und jetzt leer stehenden Standhauses,…

Tja was soll ich sagen… eigentlich gibt es wenig Spektakuläres zu sagen. Die Bildqualität ist nur unwesentlich besser wie die x-te Kopie einer VHS Kassette. Auch inhaltlich kann dieser Film nicht wirklich überzeugen. Schwache B-Movie Schauspieler, unsinnige Gespräche und Handlungen und eine völlig überflüssige Liebes Story, die dem Film und dem kaum vorhandenen Spannungsbogen auch nicht weiter hilft.

Das lustigste bei diesem Film ist die klassische Panne, das man nach etwa 34 Minuten über mehrere Sekunden lang das Tonmikro im Bild hat während einer Konversation. Sensationelle Arbeit ;-). Das man das Monster erst wenige Minuten zu sehen bekommt, hat wohl zum einen damit zu tun das man kaum finanzielle Mittel hatte um schon vorher solche Effekte zu erzeugen. Aber auch die peinliche Umsetzung des Monsters, welches aussieht wie eine Mischung aus Penis und Fleischfressender Pflanze kann ein Grund sein, warum man dieses Vieh nicht öfters seinen Zuschauern zumuten wollte.

Nun gut als Fan dies wirklich ganz schlechten 70s/80s B-Movie könnte man diesen Film vielleicht mal überstehen. Aber eigentlich ist Langeweile pur angesagt und mehr kann ich dazu auch nicht sagen,… (michi)