DESPISED ICON “Beast” (Deathcore)

Online seit 25.05.2016

DIDESPISED ICON

“Beast”
(Deathcore)

Wertung: Gut

VÖ: 22.07.2016

Label: Nuclear Blast Records

Webseite: Homepage, Facebook, Myspace

DESPISED ICON sind wieder da!
2010 haben sie sich nach 4 Alben aufgelöst und 2014 wieder zusammen gefunden.
Bald erscheint dann mit ihrem 5. Album ihr „Reunion-„ und auch ihr „Nuclear Blast-Debüt“!
Ehrlich gesagt konnte ich mit Deathcore meistens nicht viel bis nichts anfangen. Die 2007er Scheibe „The Ills Of Modern Man“ hat mich aber bei jedem Auflegen umgehauen.
Also aktuelle Scheibe aufgedreht und auf eine Fönfrisur hoffen.
Der Opener „TheAftermath“ macht gleich klar wo es langgeht.
Die bekannten gedoppelten Vocals hauen dir gleich auf die Fresse und wenn dann der Blastbeat einsetzt, bekommt man doch glatt Gänsehaut von dieser vertonten Aggression!
Dann schwenkt das Ganze in die Grooves, die die Kanadier so gut beherrschen!
Auch ein brutaler Breakdown darf nicht fehlen. Auf Scheibe immer zu genießen, live der Moment wo man vorsichtig sein muss, wenn man sich im oder am Moshpit befindet.
Also hat sich hier nichts geändert. Eine Mischung aus technischem Death Metal und vielen Hardcoremomenten.
„Drapeau Noir“ bringt hier allerdings etwas Neues mit rein. Ein Riff bis Minute 1 klingt ein wenig wie eine Mischung aus skandinavischem Death und Black und taucht später im Song auch noch wieder auf!
Auch das eineinhalbminütige Instrumental „Dedicated To Extinction“ fällt etwas aus der Reihe. Es teilt die Platte in der Mitte quasi in Seite A und B, wäre aber wegen seiner orchestralen Art auf einer Scheibe von Cradle Of Flith oder Dimmu Borgir wesentlich passender aufgehoben!

Nicht meine Lieblingsscheibe der Jungs, aber besser als die letzte!
Immerhin schaffen sie es wohl als einzige Band aus diesem Genre mein Interesse zu wecken und mich nicht ab dem 2. Song zu langweilen! Das heißt was! (hendrik)

_