REVIEW

DEEP MACHINE “Rise of the Machine” (Heavy Metal)

DEEP MACHINE

“Rise of the Machine”
(Heavy Metal)

Wertung: gut

: 25.04.2014

Label: High Roller Records

Webseite: Facebook

DEEP MACHINE liefern wieder amtlich ab. Nach der EP “Whispers in the Black” legt man mit “Rise of the Machine” einen Heavy Metal-Nackenschlag ab, der allerdings erst beim vierten Song “Warhead” so richtig zündet. OK, “Gladiator” ist auch alles andere als schlecht, aber den Trumpf zieht man erst ab dem genannten Song.

Es folgen dann mit “Hell Forest” oder der Oberknüller “Whispers in the Black” (natürlich bekannt von der letztjährigen EP) weitere Knaller, die die Fahne des powermetallischen Heavy Metal hochhalten und erklären, warum man bei High Roller Records unter Vertrag steht.

Auch wenn die Band an sich schon einige Jahre auf dem Buckel hat (es gibt sie bereits seit 1979!), klingt man auf “Rise of the Machine” frisch und unverbraucht, aber gleichzeitig auch authentisch und ist mit einem gerüttelt Maß an Power und Melodie gesegnet.

Ergänzend kommt die knackige Produktion dazu, die herrlich erdig und nicht nach übermäßigem Pro-Tools-Mißbrauch klingt und fertig ist die Platte, die den Heavy Metal in eine neue Zeit transportiert. Fans und solche, die es werden wollen, testen mal die genannten Songs an und kaufen gleich im Anschluss mal wieder ‘ne gute Scheibe. (chris)