REVIEW

ARVEN “Music Of Light” (Female Melodic/Gothic/Folk Metal)

ARVEN

“Music Of Light”
(Female Melodic/Gothic/Folk Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 30.09.2011

Label: Massacre Records

Webseite: www.myspace.com/arvenband

Zuallerst sind ARVEN ein Hingucker. Fünf hübsche Mädels plus männlichem Drummer, solche Bands wünscht sich nahezu jeder männliche Metaller auf der Bühne zu sehen. Aber kann die Musik auch halten, was man optisch sich erwünscht? Sie kann. Zwar bekommt man nicht den “männlichen” Death oder Thrash Metal zu hören (falls das überhaupt wer erwartet hat), dafür sehr gefühlvoll Songs, die mit einem gewissen Maß an Härte mit den Bereichen Folk, Gothic und Melodic Metal spielen. Das kann man gleich im Opener und Titeltrack “Music Of Light” hören, der einen sehr gelungenen Start in das 10-Track starke Album darstellt, das textlich im Mittelalter verwurzelt ist und dabei auch mal Prinzessinnen losschickt, um einen Prinzen zu befreien, der von einem Drachen gefangen gehalten wird. Emanzipation im Metal mal etwas anders 😉

Musikalisch haben alle Bandmitglieder eine fundierte Grundlage, spielen seit frühester Kindheit ein Istrument und studieren z.T. in dem Bereich. Im Mittelpunkt steht Sängerin Carina, die mit ihrer hohen, aber nicht zu hohen Stimmer den Hörer verzaubern kann und perfekt zur Musik passt, die den Inhalt in ein Fantasy Metalklangfeld bringt. Wer mit den vielen Female Gothic Metal Bands der letzten Jahren (Epica, Xandria, Flowing Tears, etc.) was anfangen kann und an den mittelalterlichen Folk Anteilen gefallen findet, wird mit ARVEN eine neue Lieblingsband finden können. Wer jungen Frauen beim Headbangen zuschauen möchte, sollte dazu unbedingt auf die Livedaten der Band achten 😉 Ich denke, man wird noch einiges hören von der deutschen Nachwuchshoffnung. (eller).