THE COMMITTEE “Memorandum Occultus” (Black Metal)

Online seit 8.06.2017

THE COMMITTEE

“Memorandum Occultus”
(Black Metal)

Wertung: Sehr gut

VÖ: 25.02.2017

Label: Folter Records

Webseite: Homepage, Facebook, Myspace

Das internationale Projekt THE COMMITTEE gibt es schon 10 Jahre. Seit ihrem Debüt kann in 2014 kann man sie zu den Senkrechtstartern der Szene bezeichnen. Bescherte ihnen ihr Debüt doch einige Headlinerpositionen auf diversen BM-Festivals.
Dieses Jahr wurde mit „Memorandum Occultus“ nachgelegt.
Die Grundstimmung von Album Nummer 2 ist sehr dunkel.
Der Sound ist sehr düster, beinahe gruftig (natürlich nicht im Gothicsinne), basslastig, bedrückend.
Musikalisch verorten sich THE COMMITTEE genau da, wo im Moment die meisten modernen Blacker hin hören. Düster, etwas rau aber durchaus melodiös.
Irgendwo zwischen Uada und Mgla könnte man die Songs platzieren.
Auch optisch schlägt man in die gleiche Kerbe und trägt schwarze Kapuzen um nicht erkannt zu werden. Empfinde ich hier aber nicht als Aufspringen auf einen Zug, was nahe liegen könnte, sondern eher als passende Umsetzung des Ganzen.
Lyrisch geht es mal nicht um Satan, Tod und die böse Religion wie gewohnt.
Man befasst sich mit den Werkzeugen, hier als Waffen bezeichnet, mit denen man die Massen manipulieren und gefügig halten kann. Natürlich sind Krieg und Religion auch vertreten, aber eben auch unter anderem die Finanzwelt.
Spannendes Thema!

Mit dem Sound hatte ich anfangs etwas zu kämpfen, im weiteren Verlauf war dieser aber eher ein Grund die Scheibe erneut aufzulegen.
Die bedrückend schönen Melodien klingen gerne im Ohr nach und die Scheibe wird sicherlich noch öfter hier laufen.
Auch der Gesang verdient eine Erwähnung. Recht verständlich ist er in tieferen Gefilden angelegt und mit etwas Hall belegt. Passt gut zum Gesamteindruck! (hendrik)

_