DJEVEL “Norske Ritualer” (Black Metal)

Online seit 13.11.2016

djevelDJEVEL

“Norske Ritualer”
(Black Meta)

Wertung: Gut-

VÖ: 11.11.2016

Label: Aftermath Music

Webseite: Facebook

Die norwegische Formation DJEVEL bringt ihr viertes Album heraus und bleibt sich dabei selber treu. Nachdem mir die Mannen bestehend u.a. aus Mitgliedern von z.B. Kvelertak, NettleCarrier und Koldbrann auf ihrem letzten Album “Saa Raa og Kald” (Review hier) gut gefallen haben, enttäuschen sie auch auf dem neuen Album nicht. Die acht Stücke mit einer Länge von 3 bis 10 Minuten spielen sich im kalten Black Metal Bereich ab, gebaut aus schnellen, melodischen Parts mit sägend klirrenden Gitarrenriffs und dazu heisere Vocals. Meist mit viel Tempo gespielt bieten die Stücke wieder einiges an Abwechslung auf ihrer rasanten Reise, wobei auch einige ruhige Momente mit eingebaut sind, die für Atmosphäre und spirituelles Flair sorgen. Dennoch zündet nicht jeder Song bei mir und insgesamt betrachtet hat mit der Vorgänger ein kleines bisschen besser gefallen. Der Opener mit elendig langen Titel “Vi Slagter Den Foerste og Den Andre, Den Triedje Lar Vi Gaa Mot Nord” ist für mich der beste Track auf “Norske Ritualer” und spiegelt den typischen Sound von DJEVEL wieder, die insgesamt für gute norwegische Black Metal Qualität stehen. (eller)

 

_