EMPFEHLUNG, REVIEW

DEFACED “Forging The Sanctuary” (Death Metal)

DEFACED

“Forging The Sanctuary”
(Death Metal)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 03.01.2015

Label: Rising Nemesis Records

Webseite: Bandcamp, Facebook, Myspace

Zack, da sind se wieder!
Und so wie ich es Ende 2012 gefordert habe (Review hier), mit Deal!

DEFACED aus der Schweiz hauen uns wieder auf die Schnauze!
„On The Frontline“ wusste mich damals schon zu begeistern, aber „Forging The Sanctuary“ legt noch ne ordentliche Schippe drauf!
Thomas, der neue Sänger seit 2014, passt da auch super ins Bild. Das Ganze ist einfach noch brutaler, noch durchdachter, besser ausgearbeitet, noch fetter!
Die Geschwindigkeit, die größtenteils im Highspeedsektor liegt, bläst mich einfach um und der Sound ist druckvoll und passend.
Ich fühle mich da öfter an große Amideather erinnert, bloß finde ich, dass DEFACED frischer und brutaler rüber kommen. EHRLICHER!
Das Digipack hat ein geiles Cover das sich, wie letztes Mal auch schon, auf der Rückseite vervollständigt. Dieses Mal kommt aber ein schönes 24-seitiges Booklet dazu. Alles in allem ein Augenschmaus. Und da die Scheibe für mich auch ein uneingeschränkter Ohrenschmaus ist, gibt es hier natürlich eine Empfehlung!
Ganz viel Death, paart sich hier und da mit etwas Thrash- und etwas Blackanleihen, die aber gut verwoben sind. Und auch für die Mosher gibt es schön stampfende Parts.
Dicke Scheibe, geile Band, absoluter Tipp!
Das Video des ganzen Albums hat die Band übrigens selber hochgeladen, bevor hier einer meckert! (hendrik)