CÂN BARDD “The Last Rain” (Epic/Atmospheric Black Metal)

CÂN BARDD

“The Last Rain”
(Epic/Atmospheric Black Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 22.02.2019

Label: Northern Silence Production

Webseite: Homepage / Facebook

Knapp ein Jahr nach dem Debütalbum “Nature Stays Silent” (Review hier) legen die Schweizer CÂN BARDD ihr nächstes Album vor. Das 50-minütige Werk besteht aus fünf Songs zwischen 5 und 15 Minuten. Der längste Track ist der Opener “Between Hope and Reality”, der mich auch gleich voll gepackt hat und trotz seiner Länge nicht langweilig wird. Der abwechslunsgreiche atmosphärische Black Metal Track, angereicht durch Ambient und Folk Klänge erinnert mich immer wieder stark an CALADAN BROOD. Es ist die grandiose, epische Atmosphäre mit Gänsehautmomenten, die hier erzeugt wird, die überzeugt. An diesen klasse Song kommen CÂN BARDD in Folgenden dann leider nicht mehr ran, dennoch lässt sich der Rest des Album auch noch gut anhören. Für Ambient Freunde gibt es “Fog of War”, wer auf clean Chöre abfährt, wird mit dem Schlusstrack “The last rain” am Ende belohnt, wo Vladimir Cochet (Mirrorthrone) mit seiner klaren Stimme zu hören ist, der die Band auch bei den Aufnahmen unterstützt hat.

Wie auch auf dem Debüt findet man viele gute Ideen bei den Schweizern, die bei mir schon mit dem Erstling einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben, der sich nun weiter gefestigt hat. Und das haben nicht viele aus dem Genre der atmosphärischen Black Metal Bands geschafft in den letzten Jahren. “Weiter so” kann ich nur sagen. (eller)