BRANT BJORK “Jacoozzi” (Desert Rock)

BRANT BJORK

“Jacoozzi”
(Chilly Instrumental Desert Rock)

Wertung: Empfehlung! (sowas von)

VÖ: 05.04.2019

Label: Heavy Psych Sounds

Webseite: Homepage, Facebook, Bandcamp

Fast jährlich grüßt das BRANT BJORK-Arbeitstier!
Seit 2015 hat BRANT BJORK jährlich ein Album auf den Markt geschmissen und die letzten haben mich allesamt umgehauen. „Tao Of The Devil” (2016) (Review hier) und „Mankind Woman” (2018) (Review hier), besonders.
Aber „Jacoozzi” scheint das Ganze jetzt noch mal zu toppen.
Die Breitseite der ´60er und ´70er ist zugunsten von Stoner/Desert Rock zurückgeschraubt worden, aber was mich am meisten umhaut und gleichzeitig begeistert ist, dass bis auf den letzten Track alle Titel instrumental sind.
Hätte ich ersten nie mit gerechnet und zweitens hätte ich es für kein gutes Projekt gehalten, wenn man mich vorher danach gefragt hätte, da viele der Sachen von BRANT BJORK zwar sehr effektiv aber auch sehr simpel gestrickt sind.
Jetzt wo ich es höre bin ich allerdings völlig geflasht und frage mich, warum es davon vorher nicht schon mehr gab.
Ich dachte nach „Mankind Woman“ kann keine Steigerung mehr kommen, aber Herr BJORK, hat mich mal wieder im Regen stehen lassen und mir das Gegenteil bewiesen.
Ich freue mich jetzt schon wieder riesig auf das nächste Album und gehe dieses Mal lieber davon umgehauen zu werden.

Absoluter Anspieltipp: „Lost In Race“
(hendrik)