EMPFEHLUNG, REVIEW

BLACK CADDILACS, THE “Run” (Blues)

BLACK CADDILACS, THE

“Run”
(Blues)

Wertung: Empfehlung

: 06/2012

Label: Young Giant Records

Webseite: www.theblackcaddilacs.com

Das Album ist promotion-technisch eigentlich ein alter Hut, weil es bereits im Sommer 2012 das Licht der Welt erblickt hat, aber da im Frühjahr nächsten Jahres einige Deutschland-Dates anstehen, wird die Journaille mit diesem Stück Blues Rock versorgt. WAS FÜR EIN GLÜCK!

THE BLACK CADDILACS spielen den Blues so, wie ich ihn am liebsten habe: todtraurig und virtuos! Das Album ist durchzogen mit einer tonnenschweren Melancholie, wie man sie sonst nur von den besten Doom Bands her kennt, aber ihr Sound ist natürlich uramerikanisch, auch wenn man THE WHO, PINK FLOYD oder die ROLLING STONES als Einflüsse nennt, die ja nun alle aus Großbritannien kommen, aber auch eine Menge LYNYRD SKYNYRD und tendenziell auch mal WOLFMOTHER hört man raus. Mit mehr Referenzen kann ich persönlich gar nicht dienen, um euch den Sound zu beschreiben, aber wenn ihr euch eine Bar in Tennessee vorstellt, in der Baumwollhemd-tragende Kerle an der Bar sitzen, Whiskey trinken und sich heimlich eine Träne aus dem Auge wischen, weil ihre Frau sie gerade mit dem Postboten verlassen hat, seid ihr schon ziemlich dicht an der Stimmung.

Als Anspieltipps haue ich mal das grandiose Doppelpack “Would you be so kind” und “I know it’s hard” raus, dann weiß man, wo der Hase langläuft! Diese CD enthält allerdings 11 Songs, von denen keiner mittelmäßig daherkommt, sogar die Balladen sind feinste Zuckerperlen auf dem gebrochenen Herzen und die Geschichten, die mit den Texten erzählt werden, sind einfach nur passig und runden dieses Sujet geschmackvoll ab! Es gibt nur wenige Alben aus dem nicht-so-harten-Bereich, die so packend sind, dass ich sie euch einfach empfehlen muss!

Natürlich ist der Härtegrad nicht hoch und ich kann mir so manchen Song auch sehr gut im Radio vorstellen, wenn man die virtuosen Gitarrenleads rausschneidet, weil das Radiopublikum in Deutschland für solche Kunst definitiv nicht geeignet ist. Aber Musik ist gut, wenn sie einen berührt und man spürt als Hörer einfach, ob die Musik etwas Besonderes ist…und das ist diese CD definitiv!

Ich freu mich, dass die Band Ende März 2014 auf Tour kommt und wenn alles klappt, habe ich die Chance, sie mir in der legendären Blues Garage in Isernhagen anzuschauen. (chris)