WRECK OF THE HESPERUS “Light rotting out” (Sludge Doom)

Online seit 10.09.2011

WRECK OF THE HESPERUS

“Light rotting out”
(Sludge Doom)

Wertung: Gut

VÖ: 15.07.2011

Label: Aestethic Death

Webseite: www.aestheticdeath.com

Fangen wir mit dem Positiven an: super Verpackung! A5-Hochformat-Papphülle, als “Booklet” dienen drei Karten mit starken Grafiken und Texten. Sehr schöne Aufmachung, wie ich finde.

Die Musik ist allerdings eher grenzwertig, denn es der wahrscheinlich hässlichste Sludge-Doom-Wutklumpen, der jemals auf einem menschlichen Körper rausgekotzt wurde. Neben den komplett nihilistischen Soundwänden, die wie der jährliche Weihnachtsbesuch bedrohlich auf dich zurollt und extrem polarisieren werden. Wenn jemand sagt, dass es der ätzendste Krach ist, den er jemals gehört hat, hat er Recht. Wenn jemand dieses Album genau deswegen liebt, hat er auch Recht. Das ist wirklich ein Album der Extreme: extremer Kotzgesang, extreme Schwerfälligkeit und die extreme Missachtung gängiger Liederschreiberklischees. Krasse Scheiße halt, aber leider nicht so atmosphärisch packend, wie die Labelkollegen von WALK THROUGH FIRE, denn die hauen in eine ähnliche Kerbe, können aber doch noch etwas mehr überzeugen. Für ganz dunkle Seelen zu empfehlen, aber wer nur so tut, als wäre seine Seele dunkel, wird sein schwarzes Wunder erleben. (chris).

_