REVIEW

WHITE COWBELL OKLAHOMA “Buenas Nachas” (Hard Rock)

WHITE COWBELL OKLAHOMA

“Buenas Nachas”
(Hard Rock)

Wertung: gut

: 26.10.2012

Label: Slick Monkey

Webseite: www.whitecowbell.com

WHITE COWBELL OKLAHOMA will die Fans von Bands wie WOLFMOTHER oder die RIVAL SONS ansprechen, aber ich denke, die haben eine andere Herangehensweise. Vielmehr sehe ich die Band mit ihrem Stil irgendwo in einer Reihe WHITESNAKE, DEEP PURPLE (in der Mark III-Phase), was die Riffs und den Funk betrifft und gleichzeitig offenbaren sie eine Neigung zum Südstaaten-Rock wie ihn LYNYRD SKYNYRD, ZZ TOP oder MOLLY HATCHET zocken. Und genau diese Mische sorgt für ein sehr abwechslungsreiches, manchmal etwas zu weit gegriffenes, Album, welches mir wirklich gut reingeht. Klar, es gibt den einen oder anderen nicht ganz so tollen Track, also eigentlich die B-Seite der Scheibe, aber die Songs “Get back to the Grove” (mit einer kleinen Schweinerock-Kante), “Flush in the Pocket”, “Easy Street” oder “Gallows Bird” machen wirklich Spaß. Wenn David Coverdale oder Glenn Hughes die Scheibe hören, machen sie bestimmt einen Whisky auf und denken an die alten Zeiten. Kein schlechtes Ding, aber nicht auf durchgehend hohem Niveau. (chris)