REVIEW

WEAK “Dark Desires” (Gothic Rock/Metal)

weakWEAK

“Dark Desires”
(Gothic Rock/Metal)

Wertung: Gut/Geht so

VÖ: 11.09.2015

Label: Woodhouse Records

Webseite: Facebook / Homepage

Nach einigen EPs und veröffentlichten Tracks geben WEAK nun ihr Debüt als Gesamtscheibe ab. Die Deutschen spielen modernen Gothic Rock mit starkem Metal sowie etwas dezenterem Elektro Einfluss.

Nach einem durchschnittlichen Opener “Wolfmoon” folgen mit “Jede Nacht” und “Into the night” zwei starke Songs mit absolutem Ohrwurmcharakter, da die Melodien hier auch relativ einfach rüberkommen. “Into the night” kommt als klassischer Elektro Goth Rock im Stile von Mono Inc. ins Ohr. “Jede Nacht” ist einer der wenigen deutschen Songs auf dem Album, der ebenso mit Elektronik sowie hohem Frauengesang im Refrain punkten kann. Ansonsten dominiert gesanglich eine passend dunkle Männerstimme die 11 Songs des Albums. Leider ist der Rest eher unspektakulär und haut mich nicht vom Hocker. Leichte Gothic Rock/Metal Unterhaltung, die zwar abwechslungsreich ist, aber wenig neue Akzente setzt. Der Kern liegt dabei mehr auf “Rock” denn auf “Melancholie”, was dem Album etwas an Emotionalität nimmt, finde ich. Etwas mehr (Herz-)Schmerz könnte den Songs gut tun, denn im rockigen bzw. härteren Bereich gibt’s zahlreiche bessere Bands.

“Solide gemacht” könnte man wohl auch zum Album sagen, das mit Elementen aufwartet, die an den Goth Rock der 80er erinnern, dabei aber auch die moderne, dunkle Elektronik Szene integriert, und sich am Ende zwischen Rock und Metal einsortiert. Wie gesagt, ein paar gute Stücke sind dabei, aber insgesamt klingt vieles durchschnittlich, weil in ähnlicher Form von etlichen anderen Bands schon mal (besser) gehört. (eller)