VON MAGNET „Archipielagos“ (Experimental)

Online seit 8.11.2012

VON MAGNET

“Archipielagos”
(Experimental)

Wertung: Geht so

VÖ: 23.10.2012

Label: ant-zen

Webseite: www.myspace.com/vonmagnet

Dieses Werk aus synthetischer und akustischer Klangästhetik startet mit einem durch Trommelsounds sehr abendländisch anmutenden Titelsong, welcher durch Synthies mit Dramatik aufgeladen ist und durch Sprechgesang an Spannung gewinnt. Auch „Caballo Sin Freno“ spielt mit der spanischen Gitarre und klassischem Gesang. Erst bei „Quittez-Vous!“ erklingen das erste Mal französische Voices von Sängerin Flore Magnet zu sehr rhythmusorientiertem Sound. Generell ist die Musik begleitet von einem erhöhten künstlerischen Flair wovon man sich vor allem bei Live Auftritten von VON MAGNET überzeugen kann. „Rumba Regra“ fusioniert ebenso elektronische Klänge, mit klassischen Instrumenten und Gesängen, welche mal dunkel und mysteriös sind und im nächsten Moment fast rituell wirken.

Gut gelungen erscheint mit die Cover Version des NDW Klassikers „Als wärs das letzte Mal“ welches ursprünglich von D.A.F. stammt. Der bekannte Rhythmus pulsiert wie gewohnt, hier allerdings wird der Text lasziv und bemerkenswert ausdrucksstark in Französisch  vorgetragen.

Nicht ganz so mein Ding die Songs welche sich zu sehr in fernländische Musik verlieren (Palos Contras Maquinas), mehr mein Ding sind die Stück, bei welchen man das Industrial  noch erhören kann. Leider sind die Erstgenannten eindeutig in der Überzahl. DEAD CAN DANCE gemischt mit leichtem Elektro, diese Fusion ist sicherlich nicht für jeden tauglich, aber interessant allemal.

Ant-zen hat sich hier wie eigentlich immer wieder sehr viel Mühe gegeben die Musik hervorragend zu verpacken. Diese CD ist als 6-Panel-Digipack zu haben. (michi)

_