VASELYNE “The Fire Within” (Ambient / Ethereal Wave)

VASELYNE

“The Fire Within”
(Ambient / Ethereal Wave)

Wertung: Gut

VÖ: 04.10.2013

Label: Echozone

Webseite: www.facebook.com/vaselynemusic

Hinter dem Namen VASELYNE steckt eine Fusion aus SEA OF SOULS Sängerin Yvette Winkler und BORN FOR BLISS Musiker Frank Weyzig. Sie haben sich vorgenommen die Szene mit Dark Ambient zu bereichern und haben dies vorab schon mit ihrer EP “Earthbound” recht erfolgreich vollzogen. “The Fire Within” ist nun das Fulltime Album mit dem das aus Amsterdam stammende Duo den nächsten Schritt vollzogen hat.

Unweigerlich denkt man bei weiblich besungenem Dark Ambient ja an DEAD CAN DANCE oder ORDO EQUITUM SOLIS und so abwegig ist dies auch nicht. Mit dem Titel “Earthbound” werden wir sehr sphärisch in dieses Album eingeleitet. Sanfte Streichinstrumente, schöne Synthieflächen, leichte Gitarrenklänge und Yvettes sehr voluminöser Gesang blinden die Zutaten für dieses filigrane musikalische Werk.

“Not To Be Mine” klingt leichtfüßiger mit den etwas lässigeren akustischen Saitenklängen. Der Gesang ist allerdings wieder sehr mystisch und rituell und einzelne Anschläge einer elektrischen Gitarre unterstreichen die Stimmgewalt.

Die Musik der Holländer vermag einen hohen Grat an Ruhe auszustrahlen. Die Instrumente und Yvettes Stimme wirken beruhigend und fast hypnotisch. Alles wirkt harmonisch und perfekt aufeinander abgestimmt.

Gute Unterhaltung für Freunde dieser zeitlosen Musikart. Freunde der oben genannten Beispiele sollten auf jeden Fall mal ein Ohr riskieren. (michi)