REVIEW

V.A. “Blackend III” (Post/Atmospheric Black Metal / Death Metal)

V.A.

“Blackend III”
(Post/Atmospheric Black Metal / Death Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 27.09.2020

Label: Eigenproduktion

Webseite: Homepage / Facebook / Bandcamp

Mit “Blackend II I” veröffentlicht Axel Meßinger seine bereits dritte Compilation der extremeren Metalart. Mit 23 Bands aus 17 verschiedenen Ländern erreicht die neue Ausgabe eine Laufzeit von über zwei Stunden. Stilistisch ist die Compilation breit aufgestellt, von Atmospheric und Post Black Metal über Gothiceinflüsse bis hin zu Death und etwa Thrash Metal ist Vielerlei vertreten. Gesanglich kommen zudem auch die Frauen nicht zu kurz, fast die Hälfte der Bands auf der Tracklist sind Female-Fronted.

Aus meiner Sicht bekommt man gleich zu Beginn die stärksten Songs zu hören. Warbell mit “Wolfpack” und Second To Sun, deren Track “I Psychoanalyse My Ghosts” mein Lieblinsgstück der Compilation geworden ist. Sunvher an dritter Position bringen z.B. eine eher melancholische Stimmung in die zumeist extreme Metalwelt. Und so geht das über insgesamt 23 Stücke immer so weiter. Natürlich auch mit Tiefen, denn nicht jeder Track gefällt bei so einer breiten Mischung. Wenn es vor allem an die Death/Thrash oder Core lastigeren Stücke geht, überspringe ich die Stücke oftmals schnell.

Am Ende geht es darum, aus einer handverlesenen Mischung neue Bands aus dem Underground kennenlernen zu dürfen. Die meisten Bands kannte ich zugegebenermaßen nicht, aber das ist grad das Spannende an so einer Zusammenstellung. Von den zahlreichen Titeln würde ich nur wenige mit “geht gar nicht” bewerten, denn es sind viele gute oder richtig gute Tracks hier zu finden. Da lohnt es sich mal durchzuhören, vielleicht ist ja für euch auch die ein oder andere Band dabei. (eller)

Eine detaillierte Tracklist mit Links zu den Bands findet ihr unter:
http://www.at-sea-compilations.de/acts-blackened-iii/