REVIEW

THE STRANDED “Survivalism Boulevard” (Modern Metal)

THE STRANDED

“Survivalism Boulevard”
(Modern Metal)

Wertung: Geht so

VÖ: 02.07.2012

Label: Coroner Records

Webseite: www.facebook.com/thestrandedofficial

Gitarrist und Screamer der neuen Band THE STRANDED könnten dem ein oder anderen von euch bekannt vorkommen, haben Ettore Rigotti und Cluaio Ravinale bereits mit DISARMONIA MUNDI gutes Material an den Start gebracht. Dennoch haben sich die beiden Italiener entschlossen, einer weiteren band ihre Kraft zu geben. Dabei ist der Metal, den man hier hört, eigentlich gar nicht so weit weg von der Hauptband. Moderner Metal mit In Flames Einflüssen, hart und extrem gespielt, dazu immer wieder auch weiche Faktoren wie cleane Vocals und Keyboard integriert. Gut gemacht, aber auf die 40-minütige Dauer des Albums gesehen auch nix neues im Metalbusiness. Der ein oder andere Song überzeugt (“Blackout season”, “Post-Human-Archetype”) und unter dem Aspekt “Debütalbum” kann man schon sagen, dass die Jungs ihre Sache gut gemacht haben. Wirklich brauchen tut man die Scheibe auch in seiner “Modern Metal Abteilung” der CD-Sammlung nicht. (eller)