THE PEACOCKS „Don’t Ask“ (Rockabilly / Psychobilly)

THE PEACOCKS

“Don’t Ask”
(Rockabilly / Psychobilly)

Wertung: Empfehlung

VÖ: 05.10.2012

Label: People Like You Records

Webseite: www.thepeacocks.ch

Die Schweizer Rockabilly / Psychobillyband THE PEACOCKS gibt es inzwischen schon seit etwa 20 Jahren  und sie haben sich innerhalb der Szene einen guten Namen erarbeitet. In schöner Regelmäßigkeit haben die Jungs die Fans mit neuem musikalischem Stoff versorgt und mit „Don’t Ask“ ist nun nach 2 Jahren Wartezeit der nächste Eintrag in die Diskografie perfekt.

Sänger und Gitarrist Hasu Langhart, Schlagzeuger Jürg Luder und Hasu’s Bruder Simon machen auch 2012 genau das, wofür die Fans dieser Band über Jahre hinweg die Treue gehalten haben. Coolen und ehrlichen Rock’n’Roll den man einfach lieben muss. Die Gitarren schrammeln punkig wild, der Kontrabass klackert rhythmisch und stoisch und der Gesang ist kantig und mit jeder Menge Grip. Mit jeder Menge Punk-Appeal landen die Songs super schnell in den Gehörgängen und wollen da auch nicht wieder raus. „Need A Break“, „Don’t Pretend To Care When You Don’t Care“ oder das saucoole “Re-Hash Boogie” machen wirklich Laune und lassen sicherlich kaum einen Körper stillstehen. Auch die langsameren Stück wie „How Did They Do That?“ funktionieren famos und wissen vor allen über die Melodien zu überzeugen. Aber nichts kann gegen die tanzbaren fröhlichen Songs wie „The Long Way Home“ oder „I Shouldn‘t Bring Up What I Can‘t Put Down“ ankommen, zu denen man abfeiern muss und der Refrain einfach perfekt zum mitsingen animiert.

Man hört THE CLASH, man fühlt THE RAMONES und die alten Legenden des Rock’n’Roll. Genau so wie es die Schweizer machen muss es klingen! Insgesamt ein saugeiles Album, das nicht fehlen darf in der gutsortierten Rock’n’Roll Sammlung. Hörts euch an, bekommt gute Laune,… mehr kann man dazu kaum sagen! (michi)