REVIEW

THE HIRAM KEY „Amerikafka“ (Goth Rock)

THE HIRAM KEY

“Amerikafka”
(Goth Rock)

Wertung: Gut

VÖ: 07.10.2011

Label: Echozone

Webseite: www.thehiramkey.co.uk

Die englische Gothic-Wave Rock Band des Ex NOSFERATU Mitglieds Gary John Clarke möchten mit „Amerikafka“ allen Trends zum Trotze die klassischen Goth Rock Elemente am Leben erhalten. Ganz im Windschatten der alten Helden wie BAUHAUS, THE CURE, JOY DIVISION oder DAVID BOWIE setzt man in der Gänze auch stimmungsvolle intensive Sphären voller kräftiger Gitarrensounds und einer starken Stimme. Der Opener ist gleichzeitig auch das Titelstück und zeigt sich verschlafen ruhig, aber doch kraftvoll und voller schwarzer Melancholie. Das folgende „What Kind Of…“ erscheint weit freundlicher und kann tatsächlich durch Bowie ähnliche Melodien und Gesangslinien überraschen. Guter alter Wave Rock. Ruhige und bedächtige Stücke wie „Arzu In The Mirror“ erinnern hier und da auch an THE CURE, wirken aber niemals wie eine Kopie, denn es ist doch jede Menge eigene Energie und Kreativität zu spüren. Trotzdem, allein dieses schallende Gitarrenspiel in diesem Song hätte direkt aus der „Desintegration“ stammen können.  Da es zwischenzeitlich ein paar Stücke gibt, die mir etwas zu poppig erscheinen (z.B. Death Of An Angel“), reicht es hier nicht zur Bestnote.

Aber man kann THE HIRAM KEY nur wärmstens empfehlen, sofern man den Wave und den Goth Rock der 80er Jahre liebt, denn dieses Album bietet von eben genau diesen Genres jede Menge guten und vor allem authentischen Stoff. Respekt für dieses Debüt! (michi).