REVIEW

THE EXPLODING BOY “Four” (Alternative / Indie)

THE EXPLODING BOY

“Four”
(Alternative / Indie)

Wertung: Gut

VÖ: 18.10.2013

Label: Drakkar / Sony Music

Webseite: www.facebook.com/theexplodingboysweden

Es ist wohl genauso wenig Zufall das man das vierte Album “Four” genannt hat, wie das man seinerzeit bei der Gründung 2006 die Band THE EXPLODING BOY nannte. Schließlich heißt so auch ein THE CURE Song und die gehören unweigerlich auch zu den Einflüssen der aus Schweden stammenden Band.

Doch wie Robert Smith klingen diese Schweden nicht wirklich, denn der Sound der Band ist weitaus lebensfroher obwohl man den Spirit des Gothics und des Waves nicht vollends verleugnen kann.  Mit viel Individualismus gehen die Jungs zu Werke und bieten uns sehr kraftvollen und eingängigen Alternative Rock.  Sehr gut gefällt mir “Street Cliché” mit seinem eingängigen Refrain und der tollen feinfühligen Melodie.

Mit “Dark City (Pt II) bietet man eine Fortsetzung zu einem älteren Song und auch ein netter Clip ist hier fertiggestellt worden. Toller Song, der das Schaffen der Band perfekt akustisch verkörpert.

Die Symbiose auch seichten schönen Gitarren, gutem Gesang und harmonischen Synthies erinnert durchaus an den Namensgeber dieser Band. Aber solche Vergleiche werden halt nicht immer dem eigenen Schaffen einer jungen Band gerecht.

THE EXPLODING BOY zeigen mit ihrem neusten Album, dass sehr viel in ihnen steckt und das Potential für Größeres ist eigentlich zugegen. Nun ist die Menschheit dran die Band zu unterstützen und ihnen die Plattform zu bieten, die sie verdient. (michi)