REVIEW

THE ETERNAL FALL „Emptiness Vol.1 & 2“ (Gothic)

THE ETERNAL FALL

“Emptiness Vol.1&2”
(Gothic / Dark Wave)

Wertung: Gut

VÖ: 27.01.2012

Label:afmusic / Danse Macabre

Webseite: www.theeternalfall.com

THE ETERNAL FALL ist eine spanische Dark Wave Band, die es bereits über 10 Jahre mit wechselnder Besetzung gibt und auf stolze 8 Veröffentlichungen zurückblicken kann. Bisher ist diese Band in Deutschland noch recht unbekannt, das sollte sich aber schnell ändern, denn die Musik der Spanier hat es wirklich in sich. „Emptiness Vol. 1 & 2“ sind ursprünglich 2010 und 2011 als Einzelwerke erschienen und nun als Doppel CD nochmals neu aufgelegt. Der Sound kennzeichnet sich durch dunkle Bass und Gitarrenläufe wie man sie u.a. von CLAN OF XYMOX, THE CURE oder THE SISTERS OF MERCY kennt. Die Stimme von Sänger Sol hat diese Gothic typische weinerliche Stimme, die den Songs noch eine zusätzliche Dramatik verleiht.
Teil ein beginnt mit wundervoll anmutenden Goth Rock Stücken, die einen hohen Grad an Melancholie haben. „Beneath The Stars“ ist zutiefst traurig, „Broken Dreams“ verführt mit einer lieblichen Melodie im rockigen Gewand und „You Are Always In My Mind“ ist eine perfekte Gothic Rock Hymne. Die Musik bewegt sich permanent in einer dunklen und melancholischen Ebene, weiß sich aber auch immer wieder durchaus tanzbar zu zeigen.
Diese Vielschichtigkeit innerhalb des Gothic Genres setzt sich auf der zweiten CD konsequent fort, zeigt sich aus meiner Sicht sogar hochwertiger, abwechslungsreicher  und noch intensiver. „I Am With You“ ist wieder ein fast schmerzhaft dramatisches Stück, welches sich besonders über Sols Gesang ausdrückt. Auch „Dead Dream“ ist eine sehr schöne Ballade, die von einer fast THE CURE-typischen Gitarre umspielt wird und dadurch eine ganz besondere Note bekommt. Es geht aber auch im Death Rock Stil, so zum Beispiel der Song „Frustration“, der mit eben jenem Gitarrenspielstil daherkommt und sich ebenfalls hervorragend in das Gesamtbild von THE ETERNAL FALL einreiht.
Ist mal wieder eine sehr nette Überraschung aus Spanien, die ich so nicht erwartet hätte. Trotz 30 Songs ist dieses 2-CD Werk wunderbar anzuhören, vor allem wenn man sich in die Zeiten des alten atmosphärischen Gothic zurücksehnt, als Gothics noch Schwarz trugen und die Inhalte in der Musik wichtig waren. (michi)