THE EARTH KING “Cycling Between Sun And Moon” (Ambient/Black Metal)

Online seit 2.12.2012

THE EARTH KING

“Cycling Between Sun And Moon”
(Ambient/Black Metal)

Wertung: Gut/Geht so

VÖ: Ende 2012

Label: Kristallblut Records

Webseite: www.myspace.com/theearthking

Die Recherchen zu dieser Platte gestalten sich doch etwas schwierig. Über THE EARTH KING ist wenig zu erfahren. Und auf der Platte sind hauptsächlich Webadressen für Dead ManĀ“s Hill zu finden, die aus Belgien kommen und im Genre Ritual Ambient/Neoclassic zu Hause sind. Von dieser Scheibe ist unter ihren Releases allerdings nichts zu sehen. Offiziell ist diese Platte aber von THE EARTH KING.

Geboten werden 6 Songs in 50 Minuten. Musikalisch bekommt man hier eine Mischung aus Ambient und Black Metal, die vom Label als Ritual Black Ambient Atmosphere bezeichnet wird, der mit traditionellem Black Metal verbunden wird. Das Ganze wird wiederum mit Orgel, Flöte, Gitarre und elektronischen Soundcollagen gemischt. Das Auffälligste an dieser Platte ist jedoch der Gesang. Kargyraa, der mongolische Untertongesang. Diesen habe ich allerdings ehrlich gesagt anders in Erinnerung und tippe damit hier wohl auf einen Effekt, der auf die Stimme gelegt wurde, möchte damit aber keinem zu nahe treten. Ich kann mich natürlich auch irren. Es klingt interessant und bereichert die Platte, ob es jedoch wirklicher Untertongesang ist, weiß ich nicht. Es erinnert mich mehr an Abbath als an mongolische Mönche.

Die Songs sind sehr atmosphärisch und im unteren Tempobereich gehalten. Die Produktion ist klar gehalten und gut gelungen. Fans von experimentellem Black Metal sollten mal ein Ohr riskieren. Ich finde diese Platte zwar interessant, kann mir ein Stirnrunzeln jedoch nicht verkneifen. (hendrik)

_