REVIEW

TERRORTORY “The Seed left behind” (Death / Thrash Metal)

TERRORTORY

“The Seed left behind”
(Death / Thrash Metal)

Wertung: Gut

: 25.11.2011

Label: Discouraged Records

Webseite: www.terrortory.com

TERRORTORY machen es einem nicht leicht: je nachdem, welchen Song man ancheckt, bekommt man einen anderen Eindruck der Band. Beim Opener “The soil turns red” klingt es nach melodischem Death Metal mit coolen Spoken Word-Einlagen, bei “DeReign” hingegen klingt es deutlich thrashiger, wenngleich auch ansatzweise melodische Vocals dazukommen, aber durch eine punkigen Teil wieder auf die Zielgrade gebracht werden, bevor sich die Gesangsatmosphäre wieder verändert und an FEAR FACTORY erinnert. Es ist schon erstaunlich, wie viele Wendungen man in einen Song packen kann, ohne ihn zu zerstören! Beim Titeltrack klingt man etwas nach VREID und bei “Concept: Anarchy” groovt man sich durch den Schützengraben. Die cleanen Vocals bei “The Destroyer” fallen zum Glück nicht ins Gewicht, auch wenn der Song eine Spur moderner klingt und mit “Saviour” hat sich ein kleines Highlight noch ganz hinten auf der CD versteckt.

Dass man bereits 2008 angefangen hat, die CD aufzunehmen, merkt man nicht, es sei denn man schiebt die Stilvielfalt auf die Tatsache, dass viel Wasser die Gande herabgeflossen ist, seitdem man angefangen hat.
Ich finde die Platte hochspannend, auch wenn man Zeit investieren muss um die verschieden Parts nicht ins falsche Ohr zu bekommen. Hört mal rein, es lohnt sich. (chris)