EMPFEHLUNG, REVIEW

TENHI „Saivo“ (Folk Rock)

TENHI

“Saivo”
(Folk Rock)

Wertung: Empfehlung

VÖ: 02.12.2011

Label: Prophecy Productions

Webseite: www.myspace.com/tenhiband

TENHI begeistern seit Mitte der 90er Jahre durch ihren melancholischen Folk Rock, der eine Brücke zwischen dem Metal und dem Folk geschlagen hat. Seit Kurzem ist nun „Saivo“ erhältlich, ein Album auf dem sich die Finnen selber übertreffen. Die Dunkelheit und die Traurigkeit die diese Musik verbreitet ist kaum in Worte zu fassen und wird niemals dem akustischen Empfinden gerecht. Thematisch bezeichnet man in der finnischen Mythologie eine der Totenwelten mit dem Wort „Saivo“ und dieser Weg zu eben dieser Totenwelt hat TENHI vier Jahre Arbeit gekostet. Diese Arbeitsweise garantiert dieses einmalige Hörerlebnis welches sich aus Gitarre, Piano und Stimme als Kernmittel, aber auch tolle Streicher und Perkussions beeinhaltet.  Die Arrangements der oft sehr langen Lieder sind wundervoll abgestimmt und fügen sich perfekt in das düstere Themengewand ein. Das Innere Auge wird mit Unterstützung dieser Klänge in eben jene dunkle Totenwelt entführt.

Egal ob ruhigere Stücke wie „Pojan Kiiski“ oder „Uloin“ oder etwas folkigere Lieder wie „Pienet Purot“ oder „Haaksi“, jeder Song ist wie ein Spielbild der dunkeln Seite der Natur, wie eine Nebelbank über einem stillen Waldsee, wie das Knarren alter Bäume im Wind,… Wundervollstes Element ist für mich die einsam klingende Violine wie sie unter anderem zu Beginn von „Sateen Soutu“ verwendet wird. Ebenso stimmungsvoll passt hier auch der einsetzende Chor, der diesem Stück eine absolute Gänsehautatmosphäre verleiht.

Was jedem Bewusst sein muss, ist das dies kein Werk für zwischendurch ist, bzw. ebenso keine Musik die man morgens auf dem Weg zur Arbeit hören sollte. Hier braucht man ein dunkles Zimmer, Kerzenschein und einen edlen Tropfen, so kann man der Stimmung die „Saivo“ ausstrahlt auch tatsächlich Herr werden. (michi).