REVIEW

TANZWUT “Freitag der 13.” (MA Rock)

TANZWUT

“Freitag der 13.”
(MA Rock)

Wertung: Gut

VÖ: 13.02.2015

Label: AFM Records

Webseite: Homepage

Die Dudelsack Künstler um Frontmann Teufel sind mit einem neuen Album zurück, das passend zum Titel auch an einem Freitag dem 13. erscheint. Natürlich behandeln auch einige Texte das Thema Aberglaube, aber ansonsten geht’s quer Beet durch die mittelalterlichen Themen. Und auch musikalisch hat sich die Band wieder fest im MA-Rock festgesetzt, wenngleich immer wieder elektronische Einflüsse die Tanzbarkeit einiger Songs unterstreicht. Dabei sind es nicht mal die schnelleren Nummern, die mich auf diesem Album begeistern. Es sind die Songs, wo man den Dudelsäcken mehr Raum gibt und atmosphärisch die Gänsehaut beim Hörer hervorruft.

“Vorbei ist vorbei”, “Niemals mehr” oder “Die Zeit heilt alle Wunden” sind solche Stücke, bei denen die Epik von Dudelsack und Teufels Reibeisenstimme in neue Sphären getragen wird. Echt hammerstark. Der Rest ist guter MA Rock Stoff mit teils mehr, teils weniger Elektronik. So gut habe ich TANZWUT bisher jedenfalls insgesamt auf einem Album bislang noch nicht gehört. Wie tief sie in der Szene verwurzelt sind, zeigt auch die Unterstützung bei einigen Songs von Eric Fish (Subway To Sally) oder Martin Engler (Mono. Inc) und Remixen von Lord of the Lost sowie Rotersand.Das Album gibt’s als Digipak oder in der hochwertigen limitierten Deluxe Book Edition, die neben dem Album noch eine Bonus-CD mit Remixen und Duetten beinhaltet. (eller)