SUBWAY TO SALLY “NEON” (Folk Metal/Electronic)

Online seit 9.03.2017

SUBWAY TO SALLY

“NEON”
(Folk Metal/Electronic)

Wertung: Gut

VÖ: 10.03.2017

Label: Universal Music

Webseite: Homepage

Mit “NEON” legen SUBWAY TO SALLY ihr Live-Semi-Akustik Album vor, das auf der letzten Ekustik-Tour mitgeschnitten wurde. Das besondere bei den Auftritten war, die akustischen STS Tracks mit elektrischen Impulsen von Dub Step-Künstler Cop Dickie anzureichern. Und das Ergebnis kann man sich nun in Form von über 20 Livetracks anhören, darunter alte, ganz alte und neue Tracks aus der Bandhistorie. Da ich die Band zwar schon oft live gesehen habe, aber nicht auf dieser besagten Tour, konnte ich mir wenig darunter vorstellen, wie der Einfluss von Cop Dickie aussehen soll.

Das Ergebnis ist erstaunlich harmonisch. Die elektronischen Einflüsse wurden wirklich sehr gezielt und mit anscheinend viel Überlegung eingesetzt. Mal nimmt man sie gar nicht wahr, an anderen Stellen sorgen sie für futuristische Akzente, vor allem bei den noch mittelalterlichen älteren Stücken, deren Ursprung 20 Jahre zurückliegen. Man hat es geschafft, sowohl das typische STS-Flair zu behalten als auch die neuen Impulse vernünftig zu setzen. Zu keiner Zeit drängt sich die Electronic in den Vordergrund und wenn doch, dann klingt es zwar ungewohnt, aber dennoch irgendwie passend. Man gewöhnt sich an den neuen Sound und die anstehende Fortsetzung der NEON-Ekustikour 2017 gibt den Protagonisten recht mit ihrem Konzept. Persönlich würde ich zwar weiterhin die alten Stücke vorziehen, aber für ein besonderes Liveerlebnis, ist das hier auch eine gute Wahl. (eller)

Reinhören könnt ihr in den Album-Player:

Tour:
24.03. Wiesbaden, Schlachthof
25.03. Memmingen, Kaminwerk
29.03. Essen, Lichtburg
30.03. Heidelberg, Halle 02
31.03. Köln, Essigfabrik
01.04. Herford, X
06.04. Augsburg, Spectrum
07.04. Annaberg, Festhalle
08.04. Gera, Comma

_