SLICK IDIOT „Sucksess“ (Electro / Industrial)

Online seit 2.06.2012

SLICK IDIOT

“Sucksess”
(Electro / Industrial)

Wertung: Geht so

VÖ: 01.06.2012

Label: Danse Macabre

Webseite: www.myspace.com/slickidiot

SLICK IDIOT ist die Band von Sänger und Multi-Instumentalist EN ESCH und dem Gitarristen GÜNTER SCHULZ (beide Ex KMFDM). Seit dem Jahre 1999 gibt es dieses Projekt und „Sucksess“ ist ein 2009 erschienenes Werk welches sich nahtlos an die bisherigen Sachen aus den Händen dieser Musiker anschließt, bisher allerdings nur al teurer Import zu erstehen war. Griffige Beats, kantige Riffs und biestige Vocals, die kein Blatt vor den Mund nehmen machen auch dieses erneute Industrial Crossover Werk zu einer sicheren Bank im härteren CD Regal. Wo „IIWII“ eher noch der klassische Industrial Rock ist überrascht „Daydream“ durch sehr ausgeprägte Break Beats und groovige Rhythmen, die mir nicht vollends zusagen können. Ebenso dürfte das HOT CHOCOLATE Cover von „Everyone’s A Winner“ zu den unterschiedlichsten Reaktionen führen, aber wer aus so einer Disco Nummer einen Industrial Track macht dem sei zumindest Mut attestiert. So schreitet dieses Album stilistisch ziemlich bunt und zerrissen voran und es fällt schwer sich im Soundwirrwarr zurechtzufinden. Weiter geht es mit gallertartigen Songs die wie halb getrocknetes Blut durch deine Ohren strömen und wüste Sounds hinterlassen. Immer anwesend ist die grimmige und bösartige Stimme des EN ESCH, die natürlich seinen Reiz hat. Allerdings gibt es keinen wirklichen Fluss in diesem Werk und mit laufender Spielzeit verliere ich ein wenig die Lust an „Sucksess“. Erst zum Ende kann man endlich auch einige treibende Stücke wie “Last Kiss” und “Haller” vernehmen, dessen Energie wirklich die eine kühle Dusche wirkt. Zu beachten ist auch das Stück “Die Schabe” welches in Zusammenarbeit mit MONAR MUR erschaffen wurde.

Interessant ist diese Scheibe allemal und sie dokumentiert auch die Fähigkeit zur musikalischen Verwandlung die EN ESCH hier komplett offenlegt. (michi)

_