REVIEW

SKULL, THE “The Skull” (Doom Rock)

Skull, The-Cover-kleinSKULL, THE

“The Skull”
(Doom Rock)

Wertung: gut

: 26.02.2016

Label: Tee Pee Records

Webseite: Facebook

THE SKULL ist bekanntlich das Baby von ex-TROUBLE-Sänger Eric Wagner und Bassist Ron Holzner, die zusammen mit Lothar Keller (SACRED DAWN, g), Sean Saley (ex-PENTAGRAM, d) und ganz neu Rob Wrong (WITCH MOUNTAIN, g) den Chicago-Doom-Rock zelebrieren.

Diese EP wird auf der kommenden Tour und in einer kleinen Auflage als Mailorder erhältlich sein, dennoch denke ich, dass die EP seine Relevanz hat, vor allem, wenn man wie ich das Debüt “For those which are asleep” (irgendwie treffend…) verpennt hat.

Die EP beinhaltet den neuen Song “The Longing”, ein bluesiger Doomrocker, der auch OZZY OSBOURNE oder BLACK SABBATH oder auch TROUBLE gut zu Gesicht gestanden hätte. Fettes Riff trifft auf Groove und ergibt eigentlich einen feinen Stoner-Doom-Song. Ich finde den Song etwas unspektakulär, aber dennoch gut.

Es folgt “The Skull”, einer der geilsten Tracks des gleichnamigen TROUBLE-Albums aus dem Jahre 1985 in einer Neuaufnahme. Die Diskussion, welche Version geiler ist, erübrigt sich, denn eigentlich schlagen die alten Versionen die neuen um Längen, allerdings gefallen mir die Gitarren der Neuversion deutlich besser. Besonders bei diesem Track macht sich ein wenig Wehmut breit, dass sich die Wege der ur-TROUBLElanten getrennt haben, denn in der Verfassung, wie TROUBLE und Eric Wagner derzeit sind, hätte man von einer Re-Union Großes zu erwarten.

“A New Generation” stammt vom ersten Album von THE SKULL, genauso wie der Livetrack “Til the sun turns black”. Als letztes Live-Schmankerl hat man “Assassin” vom 1984er TROUBLE-Album “Psalm 9” dazu gepackt.

Zwei eigene Songs, zwei TROUBLE-Cover und ein neuer Song sind als Appetithappen und Mitbringsel von der Tour durchaus angemessen, zumal die Qualität der Musik einfach stimmt. (chris)

29.02.2016 DE-Cologne, Underground
01.03.2016 DE-Bielefeld, Forum
03.03.2016 DE-Hamburg, Klubsen
04.03.2016 DE-Leipzig, Bandhaus
05.03.2016 DE-Greifswald, JUZ Flex
09.03.2016 DE-Dresden, Chemiefabrik
10.03.2016 DE-Berlin, Cassiopeia
11.03.2016 DE-Markneukirchen, Framus & Warwick Music Hall
12.03.2016 DE-Munich, Backstage
20.03.2016 DE-Karlsruhe, Jubez