SKEPTICISM “Stormcrowfleet” (Funeral Doom)

Online seit 19.10.2018

SKEPTICISM

“Stormcrowfleet”
(Funeral Doom)

Wertung: bahnbrechend

: 26.10.2018

Label: Svart Records

Webseite: Homepage, Facebook

1995 schickten sich die Finnen von SKEPTICISM an, dem Funeral Doom ein Gesicht zu geben, denn dieses Genre bekam sicherlich erst durch “Stormcrowfleet” einen Schub. Einigen anderen Bands wird zugesprochen, dass sie bereits vor SKEPTICISM dem Funeral Doom frönten (u.a. die mächtigen WINTER; da fehlt mir aber die dramatische Schönheit des Leidens, aber geil war die Band auf jeden Fall!), aber erst mit der Veröffentlichung des Debütalbum der Finnen tauchte diese Bezeichnung in den Medien auf.

Es gibt an den sechs Songs wirklich nichts auszusetzen. Sie sind in sich perfekt; vor allem wenn man bedenkt, dass der Funeral Doom damals noch in den Kinderschuhen steckte. Natürlich ist der Death Doom a la MY DYING BRIDE oder PARADISE LOST (Ja, Kinder! So war das damals!) als Einfluss allgegenwärtig, aber er wird durch das noch langsamere und gleichzeitig orchestrale Arrangement vollkommen zu eigen gemacht und in ein noch feierlicheres Gewand gekleidet.

Permanent erinnert die Rhythmik an Trauermärsche und die großartigen Melodien lassen die Erinnerungen an gute Tage auferstehen. Die verschiedenen Orgel- und Keyboardsound verleihen den Songs sogar noch mehr Schwere, als die Gitarren (“By Silent Wings”) und die tiefen Growls runden den Bandsound ab.

Ich kann mich manchmal gar nicht entscheiden, ob ich den Funeral Doom generell lieber mit den tief gegrowlten Vocals höre wie bei SKEPTICISM oder mit den klaren, epischen Vocals von z.B. FUNERAL bevorzuge. Ist eigentlich auch Wurscht, den schön ist es allemal.

Das Album wird nun dank Svart Records zum ersten Mal auf Vinyl erscheinen und die Band hat sich nicht lumpen lassen und mittels der alten analogen Bänder einen völlig neuen Mix erstellt. Dabei betont man, dass man musikalisch nicht hinzugefügt oder weggelassen hat, was ich als äußerst löblich betrachte. Wer das Album bei seiner privaten Trauerfeier schon immer von Vinyl hören wollte, ist nun endlich in der Lage dazu. (chris)

PS: Ich möchte euch noch die Dokumentation “The March” über SKEPTICISM ans Herz legen, die ihr auf Youtube findet:

_