SCOFFERLANE „Veto“ (Post Punk)

Online seit 14.02.2012

SCOFFERLANE

“Veto”
(Post Punk)

Wertung: Gut

VÖ: 17.02.2012

Label: afmusic

Webseite: www.scofferlane.com

Post-Punk aus Russland bietet uns die Band SCOFFERLANE, die mit ihrem Debüt „Snippets“  in Kennerkreisen bereits für einige Aufmerksamkeit gesorgt haben. Es erschien eine weitere EP im Jahre 2011 und nun folgt mit „Veto“ das zweite Album der inzwischen nur noch vierköpfigen Combo.
Das Album beginnt im lässigen fast Blues-ähnlichen Stil mit dem Song „She Fell“ bevor sie mit „What Do You Propose“ ihren leichtfüßigen Gitarren Sound aufleuchten lassen.  Diese Band aber auf einen Stil zu reduzieren, würde SCOFFERLANE nicht gerecht werden. Bei „I Woke“ liefert sich die Band ein wahres Inferno aus schrammeligen Gitarren, tänzelnden Drums und einem sehr fordernden Gesang. Generell ist hier auch der Einfluss der Gitarren-Wave Szene der 80er kaum zu überhören.  Der Titelsong „Veto“ ist dagegen ein lässiges und übermäßig cool anmutendes Stück, bei dem die Stimme eine extrem dominierende und zentrale Stellung im Song übernimmt. Sehr gut gefällt mir auch „On Predators“, denn dieser Song ist wie eine Achterbahnfahrt zwischen Wahnsinn und Trunkenheit, wilde Gitarrenfahrten; mal hypnotischer, mal komplett durchgedrehter Gesang,…einfach konfus und gut!
Diese CD ist sehr gut, weil sie einfach anders ist. Man erfährt hier eine ziemlich urige Mischung auch Post Punk, Gothic, Wave und selbst Blues oder Psychedelic Elemente sind hier fusioniert in einem Sound. Die CD fordert den Hörer schon ziemlich, bietet aber auch jede Menge Abwechslung innerhalb der Veröffentlichungsflut. „Veto“ ist alles andere als normal und wer eben solche Musik sucht, bitte schön, kaufen!

_