REVIEW

SCHÖNGEIST “Wehe!” (Gothic Rock)

SCHÖNGEIST

“Wehe!”
(Deutsch Gothic Rock)

Wertung: Geht so

VÖ: 30.08.2013

Label: Oblivion / SPV

Webseite: www.schoengeist-musik.de

SCHÖNGEIST ist eine aus München stammende Formation und Bandbegründer  und Sänger Timur Karakus bezeichnet die Ästhetik als zentrale Figur im musikalischen Schaffen seiner Band.  Seit 2006 gibt es diese Band und man konnte bereits Bands wie LETZTE INSTANZ und EISBRECHER auf den Bühnen Live supporten.

Mit Ihrem dritten Album nach „Liebeskrieger“ in 2009 und „Keine Zeit“ in 2011 steht nun der nächste Schritt an und die Menschheit soll weiter mit deutschsprachigem Gothic Rock mit elektronischen Elementen erobert werden.

Der Opener und Titelsong “Wehe!” erscheint noch recht zögerlich aber spätestens “Tief” kann vor allem mit seinen markanten Sequenzern überzeugen. Den Gesang und den dazugehörigen Text finde ich etwas allgegenwärtig und irdisch aber das ist ja Geschmacksache.

Generell behandelt das Album textlich den Kampf mit dem eigenen Ich, der Liebe und Konflikten mit Freunden. Dies führt grade in deutscher Sprache natürlich für so manchen etwas kitschig anmutenden Songtext.

Generell streiten Gitarren und elektronische Elemente um die Vorherrschaft im Sound von “Schöngeist”. Bei der Vorab veröffentlichten Single “Zusammen Allein” siegen eindeutig die energiegeladenen Gitarren ohne allerdings jetzt in Metal-Gefilde abzudriften. Dieser besungene Streit zwischen Freunden mit der Bitte um Vergebung wirkt echt recht aufgesetzt, trotzdem ist der Song in Summe ganz gut gelungen.

Mir fehlen in diesem Werk eindeutig ein paar böse Elemente, sei es musikalisch oder textlich. Letztlich ist alles perfekt produziert und auch die daraus resultierende Musik kann man ganz nett hören. Wenn man ein wenig vor sich hin leiden möchte oder Musik zum Kuscheln braucht  ist das alles prima und allemal eine Alternative zu all den anderen deutschsprachigen Akts die im Deckmantel der Gothic Szene ein klein wenig vom Erfolg als Schlagerstars träumen.

ALs Bonus Track befindet sich eine Coverversion von “Where The Wild Roses Grow”, welches einst so wunderschön von Nick Cave und Kylie Minogue gesungen wurde. Auch hier als Duett und ganz nett weil es eben dieser Song ist, mehr auch nicht. Nun krame ich mir schnell die CD mit den Original Song raus,…(michi)