REVIEW

RUNNING DEATH “The Call of Extinction” (Thrash Metal)

RUNNING DEATH

“The Call of Extinction”
(Thrash Metal)

Wertung: gut

: 2012

Label: Eigenproduktion

Webseite: Facebook

Die bayrische Thrash Band RUNNING DEATH hat diese EP bereits 2012 auf den Markt gebracht, aber in Anbetracht der Tatsache, dass man aktuell an einem vollständigen Album schraubt und dieses Ende 2014 veröffentlichen möchte, macht diese EP halt noch mal die Runde, um den Namen ins Gedächtnis der Thrasher zu verpflanzen.

Die Musik ist feinster Thrash Metal der alten Schule und vor allem TESTAMENT und MEGADETH-Fans können sich die Scheibe auf den Einkaufszettel schreiben, denn die Mucke nimmt das Beste aus beiden Welten und fügt es sehr organisch zusammen, was den Songs sehr zugute kommt. Die TESTAMENTschen Riffs werden mit MEGADETHschen Vocals und Melodien veredelt und dazu wagt man sich als “Newcomer” (immerhin hat die Band 2007 das erste Demo eingespielt) an die große Kunst der Soli heran und auch diese Aufgabe wird mit Bravour gelöst. Fettes Riffing, geile Soli, passender Gesang und viel Hummeln im Arsch sorgen somit dafür, dass das Album den Thrashern gut ins Ohr gehen wird. Anspieltipps sind “Killing for Gods” oder “Hunting for heads”, wobei eigentlich jeder Song ein gewisses gutklassiges Niveau nicht unterschreitet.

Nun bin ich gespannt, was das kommende Langeisen kann… (chris)

[bandcamp album=244088826 bgcol=0C0B0C linkcol=FFFFFF size=venti]