REVIEW

ROTOR “Festsaal Kreuzberg” (Stoner Rock)

ROTOR

“Festsaal Kreuzberg”
(Stoner Rock)

Wertung: Gut

VÖ: 14.10.2011

Label: Elektrohasch Records

Webseite: www.rotorotor.de

Ich muss gestehen, dass ich eine Band wie ROTOR noch nie gehört habe. Ich kenne zwar einige Instrumentalbands, aber keine die dermaßen viel Energie, Druck und Geschwindigkeit auf das Aufnahmeband gedroschen hat. Die meisten Instrumentalbands setzen auf Atmosphäre, aber ROTOR setzen auf Rock.

“Festsaal Kreuzberg” ist ein Livedokument, welches bei jedem, der gerne knackig runtergerockten Stoner Rock hört, den Wunsch weckt, die Band live zu erleben. Zwar geht die Band im Oktober auf Tour, aber leider lässt es sich in meinem Fall örtlich und terminlich nicht vereinbaren. Aber momentan bin ich mit dem digitalen Kleinod als Substitution ziemlich zufrieden. Die Riffs rocken und der Bass blubbert die die fettesten Basslinien um die Ohren. So nimmt er nicht den Stellenwert einer zweiten Gitarre ein, sondern klingt auf dieser Aufnahme sogar präsenter, als die Sechssaitige. Die Drums peitschen die Tracks, die von den letzten beiden Alben “3” und “4” stammen, gnadenlos nach vorne und niemand vermisst einen Sänger, denn die Songs erzählen auch so ihre Geschichte.

Livealben sprechen ja immer nur eine bestimmte Zielgruppe an, aber sowohl die Fans und Besitzer der Alben werden sich über einen so energiegeladenen Mitschnitt freuen und Neulinge wie ich bekommen einen weitreichenden Überblick über die Musik der Band und ich bin ziemlich sicher, dass sich in naher Zukunft die eine oder andere Vinylscheibe auf meinem Plattenteller rotieren wird. Freu mich drauf. (chris).