REVIEW

ROOT “Heritage Of Satan” (Black/Dark Metal)

ROOT

“Heritage Of Satan”
(Black/Dark Metal)

Wertung: Geht so

VÖ: 28.10.2011

Label: Agonia Records

Webseite: www.rootan.net

Das mittlerweile 9. Album steht an für die Tschechen ROOT, wobei die ersten Demos bereits 1988 datiert sind. Eine Band, die schon lange ind er Szene ist, viele Kontakte hat und sich selber treu geblieben ist. “Heritage Of Satan”, das neueste Werk, zeigt wieder mal die dunkle Seite der Metalwelt in eigenwilligem Gewand. Eine Mischung aus Black und Dark Metal gibt’s zu hören. Das Intro und der folgende Song “In Nomine Sathanas” sind dabei sehr rituell inszeniert und an solcher Atmosphäre kaum zu überbieten. Klingt teilweise nach SAMAEL, MOONSPELL oder SATYRICON. Hier zeigen ROOT mit gesprochenen Versen und dunkler, mächtiger Musik ihre wahre Größe. Leider fällt das Album danach deutlich ab und bringt nur ganz selten Hörfreude zu tage. da nützen auch Gastmusiker wie Blasphemer (ex-Mayhem), Nergal (Behemoth) und Erik (Watain) nicht mehr viel.

Anfangs regte “Heritage Of Satan” größere Hoffnung, im Gesamtergebnis können mich die Tracks dann aber nicht vollends überzeugen. Trotzdem gibt’s Pluspunkte für den eigenen Stil, den ROOT spielen. (eller).