EMPFEHLUNG, REVIEW

PROJECT PITCHFORK “Quantum Mechanics” (Dark Wave)

PROJECT PITCHFORK

“Quantum Mechanics”
(Dark Wave)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 12.08.2011

Label: Trisol

Webseite: www.project-pitchfork.eu / www.myspace.com/projectpitchfork

Fleißig ist er ja der gute Peter Spilles. Nachdem es Mitte des letzten Jahrzehnts recht ruhig um die Hamburger Dark Wave Ikonen war und man sich ernsthafte Gedanken machen musste, bringen Peter, Dirk und Jörg nun schon das dritte Album innerhalb von drei Jahren heraus. “Dream Tiresias” und “Continuum Ride” waren hervorragende Alben und haben die Messlatte unglaublich hoch gelegt, aber auf Peter Spilles, der aktuell gerade in Topform scheint, ist wirklich verlass.

Ich habe die auf 2.000 Stück limitierte Erstauflage im Buchformat vorliegen, die neben den 10 Tracks auf CD1 noch weitere 6 Stücke für die Sammler aufzuwarten hat.

Aber nun zur Musik. Der Opener “Freeze in Silence” ist ein schnelles, typisches Pitchfork Stück, das geschaffen ist für die Tanzflächen und die Liveshows. Die treibenden Beats, die schwirrenden Synthies und der druckvolle grollende Gesang von Peter ist einfach genau das, was das Volk von PROJECT PITCHFORK erwartet und eine perfekte Einleitung ins neue Werk. Das nächste Stück “Lament” hatten die Pitchies bereits in die Set-List der letzten Konzerte eingebaut. Der Song hat diese so genialen schwebenden Stimmungen, die den Hörer sofort in eine fremde Welt entführen, dort angekommen, haut der mächtige Refrain dazwischen und Schluss ist’s mit der Harmonie.  Wie man es schafft, einen so hohen Level in einem solchen Rhythmus an Veröffentlichungen aufrecht zu erhalten, ist beachtlich. Das Album hat innerhalb der gesamten Spielzeit keine Schwächephasen. “Run For Cover” und “Mute Spectators” sind recht harte Stücke, die trotzdem immer wieder durch zerbrechliche Synthieflächen umschmeichelt werden, “Radical Business” verführt mit unverschämt genialen Hooklines und der Titelsong erscheint tottraurig und ist ein Appell an die Liebe.  So könnt ich jedes einzelne Stück des Albums in den Himmel loben. Ich bin einfach begeistert vom Album, ich bin begeistert, dass ich von dieser Band immer wieder so tolle neue Musik bekomme.

Die Bonus CD enthält zwei weitere neue Stücke, die ebenso hochklassig sind. Vor allem das mit Wolfsgeheul beginnende “Tempest” ist der Hammer, so viel verträumte Melancholie, so tolle Melodien und ein sowas von genialer Gesang. Sonst gibt’s noch vier Remixe von Titeln, die bereits auf der ersten CD enthalten sind.

Ich als PROJECT PITCHFORK Hardliner bin überzeugt davon, dass dieses Album eines der stärksten Alben dieser Band in diesem Jahrtausend ist. Somit eigentlich ein Pflichtkauf für jeden Liebhaber der Band und vom dunklen melancholischen Dark Wave. (michi).